Kategorie:Vulgata:AT:Ps72

Aus Vulgata
Version vom 23. November 2011, 20:59 Uhr von Sr.theresia (Diskussion | Beiträge) (Fußnote)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch der Psalmen

Psalm 72

(71) Gottgesegnetes Königtum

[Von Salomo.] Gott, gib dein Richteramt dem König, dein gerechtes Walten dem Königssohn! 2 Er richte dein Volk in Gerechtigkeit und deine Bedrängten nach Recht! 3 Mögen die Berge dem Volke Wohlfahrt bringen, die Hügel Gerechtigkeit! 4 Den Bedrängten im Volke schaffe er Recht, helfe den Söhnen des Armen und zermalme den Bedrücker! 5 Er lebe, solange die Sonne scheint und der Mond, von Geschlecht zu Geschlecht! 6 Er sei dem Regen gleich, der auf den Rasen fällt, den Regenschauern, die das Land benetzen! 7 In seinen Tagen blühe das Recht und Fülle des Heils, bis kein Mond mehr scheint! 8 Er herrsche von Meer zu Meer, vom Euphratstrom bis an die Enden der Erde! 9 Die Gegner sollen vor ihm sich beugen und seine Feinde den Staub lecken! 10 Die Könige von Tarsis und den Inseln sollen Geschenke bringen, die Könige von Saba und Seba Gaben entrichten! 11 Alle Könige sollen ihm huldigen, alle Völker ihm dienstbar sein! 12 Denn er befreit den Armen, wenn er um Hilfe ruft, den Bedrängten und den, der keinen Helfer hat. 13 Er erbarmt sich des Geringen und Armen, das Leben der Armen rettet er. 14 Aus Bedrückung und Gewalt erlöst er ihr Leben; denn kostbar ist in seinen Augen ihr Blut. 15 Er lebe, und Gold aus Saba gebe man ihm! Man bete ständig für ihn, erflehe ihm allezeit Segen! 16 Fülle von Korn sei im Lande; selbst auf den Gipfeln der Berge woge es! Üppig wie der Libanon sei seine Frucht, und seine Halme mögen blühen wie das Gras des Feldes! 17 Sein Name sei ewig gelobt! Solange die Sonne scheint, bleibe sein Name! In ihm mögen sich segnen alle Geschlechter, alle Völker sollen ihn glücklich preisen! - 18 Gepriesen sei der Herr, Israels Gott, der allein Wunder wirkt! 19 Ja, gepriesen sei sein herrlicher Name in Ewigkeit, und die ganze Erde sei erfüllt von seiner Herrlichkeit! Amen. Amen. 20 [Zu Ende sind die Gebete Davids, des Sohnes des Isai.]


Fußnote

72: Die jüdische Überlieferung und im Anschluß an sie auch die christliche Kirche glauben, daß dieser Psalm vom Messias auch von seinem Reiche handelt, wenn auch zunächst nur von einem davidischen König (vgl. auch Ps 2,8.9; Ps 89,26-30). Hoffnungen konzentrieren sich im Lauf der Geschichte immer stärker auf den erwarteten »Sohn Davids« der Heilszeit (siehe zu Ps 2). - Weitere Kapitel: 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.