Kategorie:Stundenbuch:Jahreskreis:31.Woche:Donnerstag

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Antiphon
    • 1. Herr, denk daran, was uns geschehen, blick her und sieh unsere Schmach
    • 2. Ich bin die Wurzel Davids und sein Stamm, ich bin der leuchtende Stern, der Morgenstern.
    • 3. Unsre Jahre vergehen wie Gras. Du aber, Gott, bleibst in Ewigkeit.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.

(V: Herr, bei dir ist die Quelle des Lebens.
R: In deinem Licht schauen wir das Licht.)

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • . Kommt, lasst uns niederknien vor dem Herrn, denn er ist unser Gott!


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Seht, golden steigt das Licht empor -
da schwindet hin die dunkle Nacht,
die unsren richtungslosen Schritt
hart an des Abgrunds Rand gebracht.


Des neuen Tages heitres Licht
dringt tief in unsre Seele ein
und macht, von Arglist ungetrübt,
des Herzens Streben klar und rein.


Von Aug und Zunge, Mund und Hand
bleib jede böse Regung fern;
so führe uns der neue Tag
aus Finsternis zum Licht des Herrn.


Ein Auge schaut auf uns herab,
das über unsrem Leben wacht:
es sieht voll Güte unser Tun
vom frühe Morgen bis zur Nacht.


Und jener letzte Morgen einst,
den wir erflehn voll Zuversicht,
er finde wachend uns beim Lob,
und überströme uns mit Licht.


Gott Vater, dir und deinem Sohn
sei Lob und Dank und Herrlichkeit,
und auch dem Geist, der bei uns ist,
jetzt und in alle Ewigkeit. Amen.



  • Antiphon
    • 1. Herrliches sagt man von dir, du Stadt unseres Gottes.
    • 2. Der Herr kommt mit Macht und mit ihm sein Siegespreis.
    • 3. Rühmt den Herrn, unseren Gott; an seinem heiligen Berg werft euch nieder.
  • Responsorium
    • R: Aus ganzem Herzen rufe ich, * erhöre mich und sei mir gnädig. -R
      V: Herr, deine Weisung will ich befolgen. * Erhöre mich und sei mir gnädig.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Dient dem Herrn in Heiligkeit, denn er befreit uns aus der Hand unserer Feinde.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Gott, der allmächtige Vater, der allezeit für uns sorgt. Zu ihm lasst uns beten:

R: Dir sei Ehre in Ewigkeit.


Gott, du hast uns Menschen wunderbar geschaffen und noch wunderbarer erneuert;
- gib, dass wir dir allezeit danken.


Du hast uns zum Beginn dieses Tages geführt;
- gib, dass wir über all unserem Tun dich nicht vergessen.


Reinige unser Herz von jedem bösen Verlangen;
- mach uns bereit, heute in allem deinen Willen zu tun.


Öffne unsere Augen für die Not der Mitmenschen
- und laß sie unsere Hilfe erfahren.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger Gott, erleuchte die Völker, die im Schatten des Todes sitzen, mit dem Licht jener Herrlichkeit, mit der uns der Aufgang aus der Höhe heimgesucht hat, Jesus Christus, unser Herr. Der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Terz

  • Antiphon
    • 1. Herr, stütze mich, wie du es verheißen hast, damit ich lebe.
    • 2. Hilf uns, du Gott unseres Heils. Vergib uns die Sünden.
    • 3. Gott der Scharen, blicke vom Himmel herab. Komm und sorge für deinen Weinstock.
  • Lesung
    • Weish 19,22
    • V: Du allein bist der Gott, der Wunder vollbringt.
      R: Du hast deine Macht den Völkern kundgetan.
  • Oration
    • Herr und Gott, um die dritte Stunde hast du den betenden Aposteln den Heiligen Geist geschenkt. Mache auch uns zu einer Wohnstatt deines Geistes. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Sext

  • Antiphon
    • 1. Herr, stütze mich, wie du es verheißen hast, damit ich lebe.
    • 2. Hilf uns, du Gott unseres Heils. Vergib uns die Sünden.
    • 3. Gott der Scharen, blicke vom Himmel herab. Komm und sorge für deinen Weinstock.


  • Lesung
    • Dtn 4,7
    • V: Nahe ist der Herr allen, die zu ihm rufen.
      R: Er erhört ihr Schreien und rettet sie.
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, bei dir gibt es keine Finsternis, denn du wohnst im Licht. Sende einen Strahl deines Lichtes in unser Herz, damit wir den Sinn deiner Gebote erkennen und bereitwillig deine Wege gehen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn


Non

  • Antiphon
    • 1. Herr, stütze mich, wie du es verheißen hast, damit ich lebe.
    • 2. Hilf uns, du Gott unseres Heils. Vergib uns die Sünden.
    • 3. Gott der Scharen, blicke vom Himmel herab. Komm und sorge für deinen Weinstock.
  • Lesung
    • Est 10,9
    • V: Ich danke dir, du hast mich erhört.
      R: Herr, du bist mein Retter.
  • Oration
    • Herr, gib uns die Kraft, dem Leidensmut deines eingeborenen Sohnes zu folgen und die Widrigkeiten des Lebens in Geduld zu ertragen. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unseren Herrn.

Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

O Gott, in deiner großen Macht
hast du, was aus den Wassern kam,
teils in die Flut zurückgesandt,
teils hoch erhoben in die Luft.


Die Fische tauchtest du ins Meer,
die Vögel warfst du hoch ins Blau,
und was dem gleichen Schoß entsprang,
ist nun getrennt nach Art und Ort.


O Herr, wir sind in Jesu Tod
wie in die Flut hineingetaucht:
Steh gnädig deinen Dienern bei,
die Wasser tauft und Blut entsühnt.


Gib, dass uns Kleinmut nicht erdrückt,
nicht Hochmut überheblich macht.
Zerbrich nicht das gebeugte Herz,
das stolze schütze vor dem Sturz.


Dies schenk uns, Vater voller Macht,
Und du sein Sohn und Ebenbild,
Die ihr in Einheit mit dem Geist
Die Schöpfung zur Vollendung führt. Amen.



  • Antiphon
    • 1. Dein heiliges Volk soll jubeln, Herr, und dir huldigen in deinem Tempel.
    • 2. Den Zion hat der Herr erwählt, er hat ihn erkoren zu seinem Wohnsitz.
    • 3. Macht und Ehre und Königtum hat Gott ihm verliehen. Alle Völker werden ihm dienen.
  • Responsorium
    • R: Preise den Herrn, Jerusalem, * er nährte dich mit bestem Weizen. -R
      V: Mit Honig aus dem Felsen hat er dich gesättigt. * Er nährte dich mit bestem Weizen.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Gott stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Niedrigen.
      • Lk 1,46-55


  • Bitten
    • Laßt uns beten zu Jesus Christus, unserem Helfer:

R: Herr, erhöre uns.


Du hast Menschen aller Völker in deine Kirche gerufen;
- laß sie die Kraft der Glaubensgemeinschaft erfahren.


Du hast unseren Papst N. die Sorge für die ganze Kirche aufgetragen;
- stärke ihn im Glauben und in der Liebe.


Schenke den Sündern die Gnade der Bekehrung;
- führe uns alle durch Buße zum Heil.


Du hast als Mensch das Los der Fremde auf dich genommen;
- gedenke aller, die getrennt von Heimat und Familie leben müssen.


Gewähre den Verstorbenen den ewigen Frieden,
- denn auf dich haben sie gehofft.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger Gott, wir sagen dir Dank für den Tag der nun zu Ende geht. Bewahre uns deine Huld und verzeihe uns, was wir i unserer Schwachheit gesündigt haben. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Antiphon
    • Mein Leib wird ruhen in Sicherheit.
    • Ps 16
  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)


  • Oration
    • Herr, unser Gott, sende uns in dieser Nacht einen ruhigen Schlaf, damit wir uns von der Mühe des Tages erholen und morgen mit neuer Kraft dir dienen können. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Sei gegrüßt, o Königin,
      Mutter der Barmherzigkeit;
      unser Leben, unsre Wonne
      und unsre Hoffnung sei gegrüßt!
      Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
      zu dir seufzen wir
      trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
      Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
      wende deine barmherzigen Augen uns zu
      und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
      die gebenedeite Frucht deines Leibes!
      O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.