Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Sam22

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Samuelis. Quem nos Primum Regum dicimus. Caput XXII.

Das zweite Buch Samuels oder der Könige Kap. 22


3. Felsenlied [2Sam 22,1-51] David sagt Gott Dank für alle Hilfe, welche er bei den Nachstellungen Sauls und in seinem übrigen Leben erfahren. (Vergl. [Ps 17].)

1. Locutus est autem David Domino verba carminis hujus, in die qua liberavit eum Dominus de manu omnium inimicorum suorum, et de manu Saul.
2. Et ait: Dominus petra mea, et robur meum, et salvator meus.

3. Deus fortis meus sperabo in eum: scutum meum, et cornu salutis meæ: elevator meus, et refugium meum: salvator meus, de iniquitate liberabis me.

4. Laudabilem invocabo Dominum: et ab inimicis meis salvus ero.

5. Quia circumdederunt me contritiones mortis: torrentes Belial terruerunt me.
6. Funes inferni circumdederunt me: prævenerunt me laquei mortis.
7. In tribulatione mea invocabo Dominum, et ad Deum meum clamabo: et exaudiet de templo suo vocem meam, et clamor meus veniet ad aures ejus.

8. Commota est et contremuit terra: fundamenta montium concussa sunt, et conquassata, quoniam iratus est eis.
9. Ascendit fumus de naribus ejus, et ignis de ore ejus vorabit: carbones succensi sunt ab eo.
10. Inclinavit cœlos, et descendit: et caligo sub pedibus ejus.

11. Et ascendit super cherubim, et volavit: et lapsus est super pennas venti.

12. Posuit tenebras in circuitu suo latibulum: cribrans aquas de nubibus cœlorum.
13. Præ fulgore in conspectu ejus, succensi sunt carbones ignis.
14. Tonabit de cœlo Dominus: et excelsus dabit vocem suam.

15. Misit sagittas et dissipavit eos: fulgur, et consumpsit eos.
16. Et apparuerunt effusiones maris, et revelata sunt fundamenta orbis ab increpatione Domini, ab inspiratione spiritus furoris ejus.

17. Misit de excelso, et assumpsit me: et extraxit me de aquis multis.
18. Liberavit me ab inimico meo potentissimo, et ab his qui oderant me: quoniam robustiores me erant.
19. Prævenit me in die afflictionis meæ, et factus est Dominus firmamentum meum.
20. Et eduxit me in latitudinem: liberavit me, quia complacui ei.

21. Retribuet mihi Dominus secundum justitiam meam: et secundum munditiam manuum mearum reddet mihi.
22. Quia custodivi vias Domini, et non egi impie, a Deo meo.

23. Omnia enim judicia ejus in conspectu meo: et præcepta ejus non amovi a me.
24. Et ero perfectus cum eo: et custodiam me ab iniquitate mea.
25. Et restituet mihi Dominus secundum justitiam meam: et secundum munditiam manuum mearum, in conspectu oculorum suorum.
26. Cum sancto sanctus eris: et cum robusto perfectus.

27. Cum electo electus eris: et cum perverso perverteris.

28. Et populum pauperem salvum facies: oculisque tuis excelsos humiliabis.

29. Quia tu lucerna mea Domine: et tu Domine illuminabis tenebras meas.
30. In te enim curram accinctus: in Deo meo transiliam murum.

31. Deus, immaculata via ejus, eloquium Domini igne examinatum: scutum est omnium sperantium in se.
32. Quis est Deus præter Dominum: et quis fortis præter Deum nostrum?
33. Deus qui accinxit me fortitudine: et complanavit perfectam viam meam.
34. Coæquans pedes meos cervis, et super excelsa mea statuens me.
35. Docens manus meas ad prœlium, et componens quasi arcum æreum brachia mea.
36. Dedisti mihi clypeum salutis tuæ: et mansuetudo tua multiplicavit me.

37. Dilatabis gressus meos subtus me: et non deficient tali mei.

38. Persequar inimicos meos, et conteram: et non convertar donec consumam eos.
39. Consumam eos et confringam, ut non consurgant: cadent sub pedibus meis.
40. Accinxisti me fortitudine ad prœlium: incurvasti resistentes mihi subtus me.
41. Inimicos meos dedisti mihi dorsum: odientes me, et disperdam eos.

42. Clamabunt, et non erit qui salvet, ad Dominum, et non exaudiet eos.

43. Delebo eos ut pulverem terræ: quasi lutum platearum comminuam eos atque confringam.
44. Salvabis me a contradictionibus populi mei: custodies me in caput gentium: populus, quem ignoro, serviet mihi.

45. Filii alieni resistent mihi, auditu auris obedient mihi.

46. Filii alieni defluxerunt, et contrahentur in angustiis suis.
47. Vivit Dominus, et benedictus Deus meus: et exaltabitur Deus fortis salutis meæ.
48. Deus qui das vindictas mihi, et dejicis populos sub me.
49. Qui educis me ab inimicis meis, et a resistentibus mihi elevas me: a viro iniquo liberabis me:

50. Propterea confitebor tibi Domine in gentibus: et nomini tuo cantabo.

51. Magnificans salutes regis sui, et faciens misericordiam Christo suo David, et semini ejus in sempiternum.


1. David aber redete zu dem Herrn die Worte dieses Liedes1 an dem Tage, da ihn der Herr aus der Hand aller seiner Feinde und aus der Hand Sauls befreit hatte,
2. und sprach: Der Herr ist mein Fels, meine Stärke und mein Erretter. [Ps 17,2]
3. Gott ist meine Stärke, auf ihn will ich hoffen, mein Schild und das Horn meines Heiles, mein Erhöher und meine Zuflucht, mein Retter, und du wirst mich von der Bosheit befreien.
4. Den Preiswürdigen will ich anrufen, den Herrn, und ich werde errettet werden von meinen Feinden. [Ps 17,4]
5. Denn es umgaben mich die Schrecken des Todes, die Ströme Belials schreckten mich.
6. Die Stricke der Unterwelt umgaben mich, es überholten mich die Schlingen des Todes.
7. In meiner Trübsal will ich zu dem Herrn flehen und zu meinem Gott rufen und er wird meine Stimme von seinem Tempel aus erhören und mein Geschrei wird zu seinen Ohren dringen.
8. Es bebte und erzitterte die Erde, die Grundfesten der Berge wurden erschüttert und wankten, denn er zürnte über sie.
9. Rauch stieg aus seiner Nase auf und verzehrendes Feuer aus seinem Munde, Kohlen wurden von ihm entzündet.
10. Er neigte den Himmel und fuhr hernieder und Finsternis war unter seinen Füßen.
11. Er stieg auf die Cherubim und flog dahin und schwebte daher auf den Fittichen des Windes.
12. Er umgab sich mit Finsternis wie mit einer Hülle und ließ Wasser aus den Wolken des Himmels träufeln.
13. Von dem Glanze seines Angesichtes entglühten Feuerkohlen.
14. Der Herr wird vom Himmel her donnern und der Höchste seine Stimme ertönen lassen.
15. Er schleuderte seine Pfeile und zerstreute sie, seinen Blitz und vernichtete sie.
16. Da wurden die Tiefen des Meeres bloßgelegt und die Grundfesten der Erde wurden aufgedeckt vor dem Dräuen des Herrn, vor dem Schnauben des Hauches seines Zornes.
17. Er griff nieder aus der Höhe und erfasste mich und zog mich aus vielen Wassern.
18. Er befreite mich von meinem überstarken Feinde und von denen, die mich hassten, denn sie waren stärker als ich.
19. Er überraschte mich am Tage meiner Trübsal und der Herr ward meine Stütze.
20. Er führte mich heraus ins Weite, er befreite mich, weil er an mir Wohlgefallen hatte.
21. Der Herr wird mir nach meiner Gerechtigkeit vergelten und mir nach der Reinheit meiner Hände lohnen.
22. Denn ich hielt die Wege des Herrn inne und handelte nicht frevelnd, von meinem Gotte abweichend.
23. Denn alle seine Rechte standen mir vor Augen und seine Gebote hielt ich nicht von mir ferne.
24. Ich werde mit ihm vollkommen sein und mich hüten vor meiner Bosheit.
25. Und der Herr wird mir nach meiner Gerechtigkeit vergelten und nach der Reinheit meiner Hände vor seinen Augen.

26. Gegen den Heiligen wirst du heilig sein und gegen den Starkmütigen vollkommen.
27. Mit dem Auserwählten wirst du auserwählt sein und mit dem Verkehrten verkehrt.
28. Und das arme Volk wirst du retten, aber die Stolzen werden durch deine Blicke gedemütigt werden.
29. Denn du, Herr, bist meine Leuchte und du, Herr, wirst meine Finsternis erhellen!
30. Denn durch dich werde ich gerüstet einhereilen, mit meinem Gotte die Mauer überspringen.
31. Gottes Weg ist unbefleckt, des Herrn Wort im Feuer bewährt; ein Schild ist er allen, die auf ihn hoffen.
32. Wer ist Gott außer dem Herrn und wer ist stark außer unserm Gott?
33. Gott ist es, der mich umgürtet hat mit Stärke und vollkommen geebnet meinen Weg,
34. der meine Füße den Hirschen gleichgemacht und mich auf meine Höhe gestellt hat,
35. der meine Hände den Kampf gelehrt und meine Arme gestaltet hat wie einen ehernen Bogen. [Ps 143,1]
36. Du hast mir den Schild deines Heiles gegeben und deine Milde hat mich groß gemacht.
37. Du wirst meinen Schritten Raum unter mir schaffen und meine Knöchel werden nicht straucheln.
38. Ich werde meine Feinde verfolgen und aufreiben und nicht umkehren, bis ich sie vertilge.
39. Ich werde sie vertilgen und zerschmettern, dass sie sich nicht erheben, sie werden unter meine Füße fallen.
40. Du hast mich mit Kraft zum Streite umgürtet, du hast meine Widersacher unter mich gebeugt.
41. Meine Feinde warfst du vor mir in die Flucht und die mich hassen, werde ich vernichten.
42. Sie werden rufen und es wird niemand sein, der rette, zu dem Herrn und er wird sie nicht erhören.
43. Ich werde sie zermalmen wie den Staub der Erde, wie Straßenkot sie zertreten und zerstampfen.
44. Du wirst mich erretten von dem Widerspruch meines Volkes, du wirst mich bewahren zum Haupte der Völker; ein Volk, das ich nicht kenne, wird mir dienen.
45. Die Söhne der Fremde werden mir widerstreben, sie werden hören und mir gehorchen.
46. Die Söhne der Fremde sind entmutigt und sind eingezwängt in ihre Engen.
47. Es lebt der Herr und gepriesen ist mein Gott und erhöht wird der starke Gott meines Heils!
48. Gott, der du mir Vergeltung schaffst und mir die Völker unterwirfst,
49. der du mich aus meinen Feinden herausführst und mich erhebst über meine Widersacher, du wirst mich befreien von dem ungerechten Manne! [Ps 17,49]
50. Darum will ich dich, Herr! preisen unter den Völkern und deinem Namen lobsingen, [Roem 15,8]
51. der herrliches Heil seinem Könige bereitet und Barmherzigkeit übt an seinem Gesalbten, David, und an seinen Nachkommen in Ewigkeit!

Fußnote

Kap. 22 (1) Das Lied ist das gleiche mit [Ps 17]. Vielleicht ist es vor Absaloms Abfall verfasst und hängt mit der Verheißung [2Sam 7] zusammen. Das Hauptsinnbild ist der Fels. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 23 | 24 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.