Kategorie:Stundenbuch:Jahreskreis:24.Woche:Donnerstag

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Antiphon
    • 1. Nicht ihr eigener Arm hat ihnen den Sieg verschafft, nein, deine Rechte, o Herr, und dein leuchtendes Angesicht.
    • 2. Wenn ihr euch zum Herrn bekehrt, wird er sein Angesicht nicht von euch wenden.
    • 3. Wach auf! Warum schläfst du, o Herr? Erwache, verstoß uns nicht für immer.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.

(V: Herr, bei dir ist die Quelle des Lebens.
R: In deinem Licht schauen wir das Licht.)

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • Der Herr allein ist Gott; kommt vor sein Antlitz mit Jubel!


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Seht, golden steigt das Licht empor -
da schwindet hin die dunkle Nacht,
die unsren richtungslosen Schritt
hart an des Abgrunds Rand gebracht.


Des neuen Tages heitres Licht
dringt tief in unsre Seele ein
und macht, von Arglist ungetrübt,
des Herzens Streben klar und rein.


Von Aug und Zunge, Mund und Hand
bleib jede böse Regung fern;
so führe uns der neue Tag
aus Finsternis zum Licht des Herrn.


Ein Auge schaut auf uns herab,
das über unsrem Leben wacht:
es sieht voll Güte unser Tun
vom frühe Morgen bis zur Nacht.


Und jener letzte Morgen einst,
den wir erflehn voll Zuversicht,
er finde wachend uns beim Lob,
und überströme uns mit Licht.


Gott Vater, dir und deinem Sohn
sei Lob und Dank und Herrlichkeit,
und auch dem Geist, der bei uns ist,
jetzt und in alle Ewigkeit. Amen.



  • Antiphon
    • 1. Herr, laß mich deine Huld erfahren am frühen Morgen.
    • 2. Wie einen Strom leitet der Herr den Frieden nach Jerusalem.
    • 3. Gut ist es, unserem Gott zu singen, schön ist es, ihn zu loben.
  • Responsorium
    • R: Am Morgen denke ich an dich. * Herr, deine Huld ist besser als das Leben. -R
      V: Du wurdest meine Hilfe, darum preisen dich meine Lippen. * Herr, deine Huld ist besser als das Leben.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Laß uns, Herr, dein Heil erfahren und vergib uns unsere Sünden.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Gott, die Quelle unseres Heils. Zu ihm lasst uns beten:

R: Schenke uns dein Erbarmen.


Gott, du hast uns durch die Auferweckung deines Sohnes neue Hoffnung geschenkt;
- gib, dass diese Zuversicht unser Tagewerk begleite.


Du hast uns durch den Heiligen Geist deine Liebe eingegossen:
- heile unsere Herzen von Missgunst und Neid.


Du hast uns in der Kirche zu einer neuen Gemeinschaft zusammengeführt;
- gib, dass wir einander dienen in Geduld.


Du willst das gute Werk vollenden, das du in uns begonnen hast;
- laß uns den Glauben bewahren bis ans Ende.

  • Vater unser
  • Oration
    • Herr, laß uns heute und immerdar bedenken, dass wir erlöst und aus Feindeshand befreit sind. Gib, dass wir dir furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit alle Tage unseres Lebens. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Terz

  • Antiphon
    • 1. So spricht der Herr: Wenn ihr mich liebt, haltet meine Gebote!
    • 2. Es segne dich der Herr; Frieden sollst du schauen dein Leben lang.
    • 3. Gott kämpft für dich, wenn deine Feinde dich bedrängen.
  • Lesung
    • 1Joh 3,23-24
    • V: Herr, du gibst den Gerechten Bestand.
      R: Du rettest die Menschen mit redlichem Herzen.
  • Oration
    • Herr und Gott, als die Apostel um die dritte Stunde zum Gebet versammelt waren, hast du ihnen den Heiligen Geist geschenkt. Mache auch uns zu einer Wohnstatt deines Geistes. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Sext

  • Antiphon
    • 1. So spricht der Herr: Wenn ihr mich liebt, haltet meine Gebote!
    • 2. Es segne dich der Herr; Frieden sollst du schauen dein Leben lang.
    • 3. Gott kämpft für dich, wenn deine Feinde dich bedrängen.


  • Lesung
    • Weish 1,1-2
    • V: Vertrau auf den Herrn und tu das Gute.
      R: Bleib wohnen im Land und bewahre die Treue .
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, bei dir gibt es keine Finsternis, denn du wohnst im Licht. Sende einen Strahl deines Lichtes in unser Herz, damit wir den Sinn deiner Gebote erkennen und bereitwillig deine Wege gehen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn


Non

  • Antiphon
    • 1. So spricht der Herr: Wenn ihr mich liebt, haltet meine Gebote!
    • 2. Es segne dich der Herr; Frieden sollst du schauen dein Leben lang.
    • 3. Gott kämpft für dich, wenn deine Feinde dich bedrängen.
  • Lesung
    • Hebr 12,1b-2
    • V: Meine Seele hofft auf den Herrn.
      R: Ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.
  • Oration
    • Herr, gib uns die Kraft, dem Leidensmut deines eingeborenen Sohnes zu folgen und die Widrigkeiten des Lebens in Geduld zu ertragen. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unseren Herrn.


Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Heiteres Licht vom herrlichen Glanze
deines unsterblichen, heiligen, sel´gen
himmlischen Vaters: Jesus Christus.
Dich verherrlichen alle Gschöpfe.


Siehe, wir kommen beim Sinken der Sonne,
grüßen das freundliche Licht des Abends,
singen in Hymnen Gott dem Vater,
singen dem Sohn und dem Heiligen Geist.


Würdig bist du, dass wir dich feiern
zu allen Zeiten mit heiligen Liedern,
Christus, Sohn Gottes, Bringer des Lebens:
dich lobpreise die ganze Erde. Amen.


  • Antiphon
    • 1. Herr, du bist meine Burg, mein Schild, dem ich vertraue.
    • 2. Glücklich das Volk, dessen Gott der Herr ist.
    • 3. Jetzt ist gekommen die Rettung und die Macht und die Herrschaft unseres Gottes.
  • Responsorium
    • R: Mein Hirte ist der Herr, * er weidet mich auf grünen Auen. -R
      V: Er leitet mich auf rechten Pfaden, treu seinem Namen. * Er weidet mich auf grünen Auen.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Selig, die hungern nach der Gerechtigkeit; der Herr wird sie sättigen und mit seinen Gaben beschenken.
      • Lk 1,46-55


  • Fürbitten
    • Laßt uns zu Christus beten, dem Licht der Völker:

R: Christus, erhöre uns.


Du Licht, das keinen Abend kennt,
- führe alle Menschen zur vollen Erkenntnis der Wahrheit.


Steh denen bei, die sich dem Dienst an den Kranken widmen,
- schenke ihnen Herzlichkeit und Geduld.


Du lässt die Menschen die Geheimnisse der Natur erforschen;
- lenke ihr Wissen zum Wohl aller, die diese Erde bewohnen.


Erbarme dich derer, die sich in Schuld verstrickt haben;
- schenke ihnen Einsicht und Umkehr.


Du öffnest, und niemand kann schließen;
- öffne unseren Verstorbenen das Tor zum ewigen Leben.

  • Vater unser
  • Oration
    • Herr, höre auf unser Abendgebet. Gib, dass wir dem Beispiel deines Sohnes folgen und in Geduld einander jene Liebe erweisen, die er den Seinen am Abend vor seinem Leiden erwiesen hat. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Antiphon
    • Mein Leib wird ruhen in Sicherheit.
    • Ps 16
  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)


  • Oration
    • Herr, unser Gott, sende uns in dieser Nacht einen ruhigen Schlaf, damit wir uns von der Mühe des Tages erholen und morgen mit neuer Kraft dir dienen können. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Sei gegrüßt, o Königin,
      Mutter der Barmherzigkeit;
      unser Leben, unsre Wonne
      und unsre Hoffnung sei gegrüßt!
      Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
      zu dir seufzen wir
      trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
      Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
      wende deine barmherzigen Augen uns zu
      und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
      die gebenedeite Frucht deines Leibes!
      O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.