Kategorie:Stundenbuch:Jahreskreis:31.Woche:Freitag

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Antiphon
    • 1. Ich bin müde vom Rufen, mir versagen die Augen, während ich warte auf meinen Gott.
    • 2. Sie gaben mir Galle als Speise und reichten mir Essig in meinem Durst.
    • 3. Ihr, die ihr Gott sucht: euer Herz lebe auf.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.

(V: Herr, zeige uns deine Wege.
R: Auf deinen Pfaden ollen wir gehen.)

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • Danket dem Herrn, denn seine Huld währt ewig!


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Du Licht des Himmels, großer Gott,
der ausgespannt das Sternenzelt
und der es hält mit starker Hand,
du sendest Licht in unsre Welt.


Die Morgenröte zieht herauf
und überstrahlt das Sternenheer,
der graue Nebel löst sich auf,
Tau netzt die Erde segensschwer.


Das Reich der Schatten weicht zurück,
das Tageslicht nimmt seinen Lauf
und strahlend, gleich dem Morgenstern,
weckt Christus uns vom Schlafe auf.


Du, Christus, bist der helle Tag,
das Licht, dem unser Licht entspringt,
Gott, der mit seiner Allmacht Kraft
die tote Welt zum Leben bringt.


Erlöser, der ins Licht uns führt
und aller Finsternis entreißt,
dich preisen wir im Morgenlied
mit Gott dem Vater und dem Geist. Amen.



  • Antiphon
    • 1. Herr, gegen dich allein hab´ ich gesündigt; erbarme dich meiner.
    • 2. Herr, wir erkennen unsere Schuld; wir haben gegen dich gesündigt.
    • 3. Der Herr allein ist Gott; wir sind sein Volk, die Herde seiner Weide.
  • Responsorium
    • R: Laß mich am Morgen deine Huld erfahren, * denn auf dich vertraue ich. -R
      V: Zu dir erheb´ ich meine Seele; zeig mir den Weg, den ich gehen soll. * Denn auf dich vertraue ich.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Der Herr hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Christus, der für uns gestorben und auferstanden ist. Zu ihm lasst uns beten:

R: Christe, eleison.


Du hast nicht gezögert, am Kreuz für uns dein Blut zu vergießen;
- laß uns heute dankbar deines Leidens gedenken.


Du lässt die deinen teilhaben an deinem Kreuz;
- gib uns Kraft und Geduld, wenn wir leiden müssen.


Du hast uns das lebendige Wasser versprochen, das hinüberströmt ins ewige Leben;
- gieße deinen Geist über uns aus.


Du hast deinen Jüngern aufgetragen, den Menschen das Evangelium zu bringen;
- hilf uns, durch unser Leben die Botschaft vom Kreuz zu verkünden.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger Vater, komm in unser Herz und erleuchte es durch dein Licht, damit wir deine Weisungen erkennen und dir als unserem König folgen auf dem Weg, den du uns führst. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Terz

  • Antiphon
    • 1. Wir sahen ihn, den Verachteten, einen Mann voller Schmerzen, mit der Krankheit vertraut.
    • 2. Sie verteilten unter sich meine Kleider und warfen das Los um mein Gewand.
    • 3. Alle Stämme der Völker werfen sich nieder vor dem Herrn.
  • Lesung
    • Röm 1,16b-17
    • V: Am Herrn freut sich unser Herz.
      R: Wir vertrauen auf seinen heiligen Namen.
  • Oration
    • Herr Jesus Christus, um die dritte Stunde wurdest du zur Kreuzigung geführt für das Heil der Welt. Wir bitten dich, vergib, was wir Böses getan haben, und bewahre uns vor neuer Schuld. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.


Sext

  • Antiphon
    • 1. Wir sahen ihn, den Verachteten, einen Mann voller Schmerzen, mit der Krankheit vertraut.
    • 2. Sie verteilten unter sich meine Kleider und warfen das Los um mein Gewand.
    • 3. Alle Stämme der Völker werfen sich nieder vor dem Herrn.


  • Lesung
    • Röm 3,21-22a
    • V: Die Befehle des Herrn sind richtig, sie erfreuen das Herz.
      R: Das Gebot des Herrn ist lauter, es erleuchtet die Augen.
  • Oration
    • Herr, Jesus Christus, um die sechste Stunde km Finsternis über die ganze Welt, als du unschuldig das Kreuz bestiegst, um uns von unserer Schuld zu erlösen. Erleuchte unsere Dunkelheit, damit wir zum ewigen Leben finden in deinem Licht. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.


Non

  • Antiphon
    • 1. Wir sahen ihn, den Verachteten, einen Mann voller Schmerzen, mit der Krankheit vertraut.
    • 2. Sie verteilten unter sich meine Kleider und warfen das Los um mein Gewand.
    • 3. Alle Stämme der Völker werfen sich nieder vor dem Herrn.
  • Lesung
    • Eph 2,8-9
    • V: Herr, dein Weg werde auf Erden erkannt.
      R: Dein Heil unter allen Völkern.
  • Oration
    • Herr Jesus, um die neunte Stunde hast du dem reumütigen Schächer vom Marterpfahl des Kreuzes aus dein Reich versprochen. Wir bekennen dir, dass wir Sünder sind, und bitten dich voll Vertrauen: Laß auch uns nach dem Tod bei dir im Paradiese sein. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.

Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

  • Hymnus:

Des Menschen Bildner, Gott und Herr,
nach deinem Plan entstand die Welt;
was auf der Erde lebt und west,
bringt sie auf dein Geheiß hervor.


Dein Wort gab aller Kreatur,
ob klein, ob groß, Gestalt und Art;
dass sie ihm diene, hast du sie
der Hand des Menschen unterstellt.


Vertreibe durch dein mächt´ges Wort,
was unser Herz befleckt und trübt,
was heimlich unsern Sinn verwirrt
und dreist sich drängt in unser Tun.


Mach uns von Streit und Zwietracht frei
und schließ um uns des Friedens Band.
Laß uns in deiner Gnade stehn,
in deiner Freude selig ruhn.


Dies schenk uns, Vater voller Macht,
und du, sein Sohn und Ebenbild,
die ihr in Einheit mit dem Geist
die Schöpfung zur Vollendung führt. Amen.


  • Antiphon
    • 1. Groß ist der Herr, unser Gott ist größer als alle Götter.
    • 2. Haus Israel, preise den Herrn, singt und spielt seinem Namen, denn er ist freundlich.
    • 3. Alle Völker werden kommen und niederfallen vor dir, unserm Gott und Herrn.
  • Responsorium
    • R: Christus hat uns geliebt, * uns durch sein Blut befreit von unsern Sünden. -R
      V: Er hat uns zu Königen gemacht und zu Priestern für den Dienst vor Gott. * Uns durch sein Blut befreit von unsern Sünden.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Der Herr nimmt sich seiner Kinder an und denkt an sein Erbarmen.
      • Lk 1,46-55


  • Bitten
    • Lßt uns beten zu Jesus Christus, den der Vater um unserer Sünden willen in den Tod gegeben hat:

R: Herr, erbarme dich.


Wir haben viel gesündigt, doch du hast dich unser erbarmt;
- schenke den Sündern die Gnade der Bekehrung.


Habe Nachsicht mit denen, die ihre Sünden bekennen;
- gewähre ihnen Verzeihung und Frieden.


Erbarme dich aller, die um deines Namens willen verfolgt werden,
- und vergib denen, die ihnen Unrecht tun.


Richte auf die Kranken und Schwachen;
- tröste die Einsamen und vom Leid Geprüften.


Du hast dem Schächer das Paradies geöffnet, weil er dich als Heiland bekannt hat;
- öffne unseren Verstorbenen die Pforten des Himmels.

  • Vater unser
  • Oration
    • Herr, heiliger Vater, du hast deinen Sohn Jesus Christus zum Lösegeld für unser Heil gemacht. Hilf uns, so zu leben, dass wir durch die Teilnahme an seinem Leiden die Kraft seiner Auferstehung erfahren. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Antiphon
    • Herr, du Gott meines Heils, zu dir schreie ich am Tag und bei Nacht.
    • Ps 88
  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)


  • Oration
    • Allmächtiger Gott, dein eingeborener Sohn ist hinabgestiegen in die Nacht des Todes und auferstanden. Gib, dass wir alle Tage durch den Glauben ihm verbunden bleiben, damit wir einst mit ihm auferstehen zum neuen Leben. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unseren Herrn.

Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Sei gegrüßt, o Königin,
      Mutter der Barmherzigkeit;
      unser Leben, unsre Wonne
      und unsre Hoffnung sei gegrüßt!
      Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
      zu dir seufzen wir
      trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
      Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
      wende deine barmherzigen Augen uns zu
      und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
      die gebenedeite Frucht deines Leibes!
      O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.