Kategorie:Stundenbuch:Weihnachten:Erscheinung des Herrn

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.



  • Responsorium
    • R: In ihm sind gesegnet alle Völker der Erde. * Halleluja, halleluja. -R
      V: Alle Stämme sollen ihn preisen. * Halleluja, halleluja.
      Ehre sei dem Vater. -R


  • Bitten
    • Laßt uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der heute der Welt erschienen ist:

R: Laß uns deine Herrlichkeit schauen.


Herr, du hast die Weisen als erste aus den Heiden zu dir gerufen;
- offenbare dich den Menschen, die dich noch nicht kennen.


Durch den Stern hast du die Weisen auf ihrem Weg geführt;
- führe alle zu dir, die dich suchen.


Als die Weisen dich fanden, war ihre Freude übergroß;
- gib, dass deine Kirche dich heute auf der ganzen Erde voll Freude preist.


Du bist der König der Herrlichkeit;
- gib der Welt den Frieden.


Dein Licht ist heute der Welt erschienen;
- laß es unseren Toten für immer leuchten.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Hymnus:

Seht, am Himmel erglänzt
leuchtend ein neuer Stern
kündet: Christus, der Herr,
wurde als Mensch geborn,
der Geringes geformt,
der auch das Größte schuf,
dessen Zepter mit Macht
ewig das Reich regiert.


Weise folgen dem Stern,
Finden das kleine Kind
Judas heiligen Sproß,
Arm und gering im Stall.
Weihrauch, Myrrhe und Gold
bringen sie kniend dar:
Sie verehren in ihm
König und Mensch und Gott.


Laßt uns jubelnd im Lied
heute das Fest begehn,
da der gütige Herr
gnädig im Fleisch erschien.
Jetzt ist Gott unter uns:
Christus, das Licht vom Licht,
ew´ger Vater des Alls,
Richter und Herr der Welt.


Christus Ehre und Preis,
Den uns die Magd gebar,
Den der Stern offenbart,
strahlend in großem Licht;
auch dem Vater sei Lob,
der ihn als Sohn bezeugt,
Preis und Ehre dem Geist,
Jetzt und für alle Zeit. Amen.



  • Antiphon
    • 1. Die Könige von Tarschisch und von den Inseln bringen Geschenke dar dem König und Herrn.
    • 2. Werft euch nieder vor dem Herrn in seinem heiligen Tempel. Halleluja.
    • 3. Alle Götter werfen sich nieder vor unserem Herrn. Halleluja.

Oration:

    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.


siehe Lektionar: Versikel, Lesungen und Responsorium

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.

Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

  • Hymnus:

Ihr alle, die ihr Christus sucht,
erhebt zum Himmel euren Blick,
da geht vor euren Augen auf
das Zeichen ew´ger Herrlichkeit:

Ein Stern, der selbst den Sonnenball
an Glanz und Feuer überstrahlt,
verkündet heute aller Welt,
dass Gott im Fleisch erschienen ist.

Und Weise, fern im Orient,
erkennen deutend diesen Stern
als Zeichen, dass ein Königskind
der Welt zum Heil geboren ist.

„Wer ist es“, fragen sie bestürzt,
„dem Licht und Sterne dienstbar sind,
dem sich der Himmel unterwirft,
der über die Gestirne herrscht?

Ein großes Leuchten schauen wir,
erhaben, weit und grenzenlos,
ein Leuchten, das kein Ende kennt,
das älter als der Himmel ist.“

Er ist es, aller Völker Herr,
Der König über Judas Haus,
Der Abraham verheißen ward
Und allen, die ihm Söhne sind.

Herr Jesus, dir sei Ruhm und Preis,
Der du uns heut erschienen bist,
Dem Vater und dem Geist zugleich
Durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.



  • Responsorium
    • R: Alle Könige müssen ihm huldigen, alle Völker ihm dienen. * Halleluja, halleluja. -R
      V: Sein Name wird ewig bestehen, seine Herrlichkeit erfüllt die Erde. * Halleluja, halleluja.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Heute wurde die Kirche dem himmlischen Bräutigam vermählt: Im Jordan wusch Christus sie rein von ihren Sünden. Die Weisen eilen mit Geschenken zur königlichen Hochzeit. Wasser wird in Wein gewandelt und erfreut die Gäste. Halleluja.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei unser Erlöser, der am heutigen Tag die Weisen angebetet haben. Zu ihm lasst uns beten:

R: Ehre sei dir, Christus.


Christus, geoffenbart im Fleisch,
- heilige uns durch deine Ankunft.


Christus, gerechtfertigt im Geist,
- schenke uns deinen Heiligen Geist.


Christus, geschaut von den Engeln,
- lass uns die Freuden des Himmels erfahren.


Christus, verkündet unter den Heiden,
- öffne unser Herz für dein Wort.


Christus, geglaubt in der Welt,
- erneuere in uns den Glauben.


Christus, aufgenommen in die Herrlichkeit,
- wecke in uns die Sehnsucht nach deinem Reich.


  • Vater unser
  • Oration
    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Terz

  • Lesung
    • Offb15,4
    • V: Er ist auf Erden erschienen.
      R: Er hat mit den Menschen gelebt.
  • Oration
    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.



Sext


  • Lesung
    • Jes 49,6
    • V: Die Völker schauen auf den Gerechten.
      R: Alle Könige den Herrn der Herrlichkeit.
  • Oration
    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.



Non

  • Antiphon
  • Lesung
    • Sach 2,15
    • V: Ihr Völker, preist unsern Gott.
      R: Erhebt die Stimme zu seinem Lob.
  • Oration
    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.


2. Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.




  • Responsorium
    • R: In ihm sind gesegnet alle Völker der Erde. * Halleluja, halleluja. -R
      V: Alle Stämme sollen ihn preisen. * Halleluja, halleluja.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Drei Wunder heiligen diesen Tag: Heute führte der Stern die Weisen zum Kind in der Krippe. Heute wurde Wasser zu Wein bei der Hochzeit. Heute wurde Christus im Jordan getauft, uns zum Heil. Halleluja.
      • Lk 1,46-55


  • Fürbitten
    • Laßt uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der heute der Welt erschienen ist:

R: Laß uns deine Herrlichkeit schauen.


Herr, du hast die Weisen als erste aus den Heiden zu dir gerufen;
- offenbare dich den Menschen, die dich noch nicht kennen.


Durch den Stern hast du die Weisen auf ihrem Weg geführt;
- führe alle zu dir, die dich suchen.


Als die Weisen dich fanden, war ihre Freude übergroß;
- gib, dass deine Kirche dich heute auf der ganzen Erde voll Freude preist.


Du bist der König der Herrlichkeit;
- gib der Welt den Frieden.


Dein Licht ist heute der Welt erschienen;
- laß es unseren Toten für immer leuchten.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allherrschender Gott, durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind, hast du am heutigen Tag den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart. Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt. Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.


  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)


  • Oration
    • Allmächtiger Gott, wir haben heute das Geheimnis unseres Herrn gefeiert. Am Abend rufen wir zu dir: Bewahre uns in dieser Nacht vor allem Bösen. Laß uns in deinem Frieden ruhen und morgen den neuen Tag mit deinem Lob beginnen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
    • An Hochfesten außerhalb des Sonntags:
    • Herr und Gott, kehre ein in dieses Haus und halte alle Nachstellungen des Feindes von ihm fern. Deine heiligen Engel mögen darin wohnen und uns im Frieden bewahren. Und dein Segen sei über uns allezeit. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Sei gegrüßt, o Königin,
      Mutter der Barmherzigkeit;
      unser Leben, unsre Wonne
      und unsre Hoffnung sei gegrüßt!
      Zu dir seufzen wir verbannte Kinder Evas;
      zu dir seufzen wir
      trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
      Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
      wende deine barmherzigen Augen uns zu
      und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
      die gebenedeite Frucht deines Leibes!
      O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.