Kategorie:Vulgata:AT:Ps105

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch der Psalmen

Psalm 105

(104) Gottes Führung in der Heilsgeschichte

Danket dem Herrn, ruft seinen Namen aus! Macht bei den Völkern seine Taten bekannt! 2 Singet ihm, jubelt ihm, erzählt von all seinen Wundern! 3 Rühmt euch seines heiligen Namens! Es freue sich das Herz aller, die den Herrn suchen! 4 Achtet auf den Herrn und seine Macht, sucht sein Antlitz allezeit! 5 Gedenkt seiner Wunder, die er vollbracht, seiner Zeichen und Richtersprüche, 5 ihr Kinder Abrahams, seines Knechtes, ihr Söhne Jakobs, seines Erwählten!
7 Er, der Herr, ist unser Gott; auf alle Welt erstreckt sich sein Gericht. 8 Auf ewig gedenkt er seines Bundes, des Wortes, das er für tausend Generationen befahl, 9 des Bundes, den er mit Abraham schloß, und seines Eides an Isaak. 10 Er stellte ihn auf als gültig für Jakob, als ewigen Bund für Israel. 11 Er sprach: »Dir will ich das Land Kanaan geben als zugemessenes Erbteil!« 12 Als er den Hunger ins Land gerufen nur wenige und Gäste darin, 13 als sie noch zogen von Volk zu Volk, von einem Reich zur andern Nation, 14 da ließ er nicht zu, daß sie jemand bedrückte, und warnte Könige ihretwegen: 15 »Tastet meine Gesalbten nicht an, fügt meinen Propheten kein Leid zu!« 
16 Als er den Hunger ins Land gerufen und jegliche Stütze des Brotes zerbrochen, 17 entsandte er ihnen voraus einen Mann, als Sklave wurde Joseph verkauft. 18 Man zwängte seine Füße in Fesseln, Eisen bedrohte sein Leben 19 bis zur Zeit, da sein Wort sich erfüllte, der Ausspruch des Herrn ihn bewährte. 20 Da sandte der König und ließ ihn frei, der Völkerbeherrscher löste seine Fesseln. 21 Er machte ihn zum Herrn über sein Haus, zum Gebieter über seinen ganzen Besitz. 22 Seine Fürsten sollte er unterweisen nach seinem Sinn und seine Ältesten Weisheit lehren. 23 Dann kam Israel nach Ägypten, und Jakob ward Gast im Lande Chams. 24 Er vermehrte sein Volk gewaltig und machte es stärker als seine Bedränger. 25 Er verkehrte ihr Herz, sein Volk zu hassen und Arglist zu üben an seinen Dienern. 26 Er sandte Moses, seinen Knecht, Aaron, den er auserwählte. 27 Sie wirkten an ihnen seine Wundertaten und Schreckenszeichen im Lande Chams.
28 Er sandte Finsternis, so daß es dunkel wurde; sie widerstrebten aber dennoch seinen Worten. 29 Er verwandelte ihre Gewässer in Blut und ließ ihre Fische sterben. 30 Von Fröschen wimmelte ihr Land - bis in die Gemächer ihrer Könige. 31 Er sprach, und Hundsfliegen kamen, Stechmücken über ihr ganzes Gebiet. 32 Er sandte ihnen Hagel statt Regen, flammendes Feuer auf ihr Land. 33 Er zerschlug ihnen Weinstock und Feigenbaum, knickte die Bäume in ihrem Gebiet. 34 Er sprach, und Heuschrecken kamen, Wanderheuschrecken ohne Zahl. 35 Sie fraßen alles Kraut ihres Landes, fraßen die Frucht ihres Feldes. 36 Er schlug in ihrem Land jede Erstgeburt, den Erstling all ihrer Manneskraft.
37 Dann führte er jene heraus samt Silber und Gold, kein Strauchelnder war unter seinen Stämmen. 38 Ägypten freute sich bei ihrem Auszug; denn Schrecken vor ihnen hatte sie befallen. 39 Er breitete als Schirm die Wolke aus, Feuer, um die Nacht zu erhellen. 40 Sie begehrten, da ließ er Wachteln kommen, sättigte sie mit Himmelsbrot. 41 Den Felsen brach er auf, da entquoll das Wasser, floß in der Wüste wie ein Strom. 42 Denn er gedachte seines heiligen Wortes und Abrahams, seines Knechtes. 43 So führte er sein Volk unter Freude heraus, unter Jubel seine Erwählten. 44 Die Länder der Heiden verlieh er ihnen; sie nahmen in Besitz, was die Völker mühsam erworben, 45 auf daß sie seine Gebote hielten und seine Gesetze befolgten. - Hallelujah!


Fußnote

105: Ein Dankhymnus auf die Verheißung des Gelobten Landes an die Patriarchen und deren glanzvolle Erfüllung beim Auszug aus Ägypten. Angenehm berührt es, daß hier keinerlei Vorwürfe erhoben werden. - Weitere Kapitel: 101 | 102 | 103 | 104 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.