Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:JSir49

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ecclesiasticus. Caput XLIX.

Ekklesiastikus. Das Buch Jesus Sirach. Kapitel 49


Gottes Lob in seinen Heiligen. [JSir 50,26] g. Josias, Jeremias, Ezechiel, die zwölf kleinen Propheten Josue (Sohn Josedeks), Nehemias, Henoch, Joseph, Seth, Sem, Adam.

1. Memoria Josiæ in compositionem odoris facta opus pigmentarii.

2. In omni ore quasi mel indulcabitur ejus memoria, et ut musica in convivio vini.
3. Ipse est directus divinitus in pœnitentiam gentis, et tulit abominationes impietatis.
4. Et gubernavit ad Dominum cor ipsius, et in diebus peccatorum corroboravit pietatem.
5. Præter David, et Ezechiam, et Josiam, omnes peccatum commiserunt:
6. Nam reliquerunt legem Altissimi reges Juda, et contempserunt timorem Dei.
7. Dederunt enim regnum suum aliis, et gloriam suam alienigenæ genti.

8. Incenderunt electam sanctitatis civitatem, et desertas fecerunt vias ipsius in manu Jeremiæ.
9. Nam male tractaverunt illum, qui a ventre matris consecratus est propheta, evertere, et eruere, et perdere, et iterum ædificare, et renovare.

10. Ezechiel qui vidit conspectum gloriæ, quam ostendit illi in curru Cherubim.
11. Nam commemoratus est inimicorum in imbre, benefacere illis, qui ostenderunt rectas vias.
12. Et duodecim prophetarum ossa pullulent de loco suo: nam corroboraverunt Jacob, et redemerunt se in fide virtutis.
13. Quomodo amplificemus Zorobabel? nam et ipse quasi signum in dextera manu.
14. Sic et Jesum filium Josedec? qui in diebus suis ædificaverunt domum, et exaltaverunt templum sanctum Domino, paratum in gloriam sempiternam.

15. Et Nehemias in memoria multi temporis, qui erexit nobis muros eversos, et stare fecit portas et seras, qui erexit domos nostras.

16. Nemo natus est in terra qualis Henoch: nam et ipse receptus est a terra.

17. Neque ut Joseph, qui natus est homo, princeps fratrum, firmamentum gentis, rector fratrum, stabilimentum populi:

18. Et ossa ipsius visitata sunt, et post mortem prophetaverunt.
19. Seth, et Sem apud homines gloriam adepti sunt: et super omnem animam in origine Adam.


1. Das Andenken des Josias ist wie eine Mischung von Wohlgerüchen, bereitet vom Salbenmischer. [2Koe 22,1]
2. In jedem Munde ist das Andenken an ihn süß wie Honig und wie Musik bei einem Weingelage.
3. Er war von Gott zur Bekehrung des Volkes bestimmt und schaffte die Greuel der Gottlosigkeit ab.
4. Er richtete sein Herz zum Herrn und in den Tagen der Sündhaftigkeit hielt er an der Frömmigkeit fest.
5. Außer David, Ezechias und Josias haben sich alle versündigt,1
6. denn die Könige von Juda verließen das Gesetz des Allerhöchsten und verachteten die Furcht Gottes.
7. Daher mussten sie2 ihr Königreich an ein fremdes Volk hingeben.
8. Diese3 brannten die auserwählte Stadt des Heiligtums nieder und verwüsteten ihre Straßen durch Jeremias.4 [2Koe 25,9]
9. Denn sie misshandelten ihn, der doch schon im Mutterleibe zum Propheten geweiht war, um umzustürzen, auszurotten, zu vertilgen, zu verderben, wieder aufzubauen und zu erneuern. [Jer 1,5]
10. Ezechiel schaute die Herrlichkeit im Gesichte, welche ihm über dem Wagen der Cherubim gezeigt ward. [Ez 1,4]
11. Er gedachte der Feinde5 unter dem Bilde des Regens und sann darauf, Gutes denen zu tun, die auf geraden Wegen wandeln.
12. Auch der zwölf Propheten Gebeine mögen aussprossen an ihrer Stätte, denn sie haben Jakob ermutigt und ihn durch des Glaubens Kraft gerettet.
13. Wie sollen wir Zorobabel preisen?6 Ist er doch wie ein Siegelring an der rechten Hand! [Esr 3,2; Apg 1]
14. Wie ingleichen Jesus, den Sohn Josedeks? Beide bauten in ihren Tagen das Gotteshaus und richteten den heiligen Tempel dem Herrn auf, bereitet zu ewiger Herrlichkeit.
15. Auch Nehemias wird lange Zeit im Andenken sein. Er hat uns die zerstörten Mauern wieder aufgebaut, die Tore mit Riegeln befestigt und unsere Häuser wieder hergestellt.
16. Nie ward jemand auf Erden geboren, der Henoch gleich war, darum ward er auch von der Erde entrückt.
17. Auch ward kein Mensch geboren, wie Joseph war, der Fürst seiner Brüder, die Stütze seines Volkes, der Herrscher über seine Brüder,7 der Gründer seines Volkes; [1Mos 41,42-45]
18. auch seine Gebeine wurden aufbewahrt8 und9 weissagten nach seinem Tode.
19. Seth und Sem wurden unter den Menschen berühmt,10 doch über alle lebenden Wesen ist Adam durch seine Erschaffung erhaben. [1Mos 4,25]


Fußnote

Kap. 49 (1) Zwar werden in den heiligen Büchern auch Asa, Josaphat und Joas gelobt, aber diese trugen die Höhen nicht ab und Josaphat wird zudem getadelt, weil er mit den gottlosen Königen von Israel Freundschaft pflegte. Von den übrigen heißt es allgemein: Er tat Böses im Angesicht des Herrn. [2Koe 8,18] u.a. - (2) Hebr.: gab Jahve. - (3) Die Könige, insofern sie Ursache waren, dass die heilige Stadt verbrannt ward. - (4) Da sie seinen Mahnungen und Warnungen keinen Gehorsam leisteten. - (5) Im Hebr. und Syr. wird beigefügt, dass Ezechiel auch von Job redete, und wird das Lob Jobs, der die Wege der Gerechtigkeit innehielt, beigefügt. Was der griech, Text und die Vulgata hat, ist ein Lesefehler des hebr. Textes von ihrer Seite. - (6) Der Hohepriester Jesus stellte den Tempel her, doch Zorobabel ebenso die Ordnung im Lande. - (7) Doppelübersetzung. - (8) [1Mos 50,26, 2Mos 13,19] - (9) Diesen Zusatz hat einzig die Vulgata. Gemeint ist wohl die Erfüllung der Voraussagung [1Mos 50,25]. - (10) Der syr. Text fügt als dritten Enos bei. Seth war der Vater der Frommen, der Söhne Gottes. [1Mos 4,25; 1Mos 6,1] Enos begann den Namen des Herrn anzurufen. [1Mos 4,26] Sem ist der Vater aller Söhne Hebers, der Semiten. [1Mos 10,21] - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 50 | 51 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.