Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:5Mos31

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Deuteronomii, Hebraice elle Haddebarim. Caput XXXI.

Das fünfte Buch Moses Deuteronomium Kap. 31


Geschichtlicher Anhang über die letzten Lebenstage Moses. (Kap. 31,1 – 34,12) 1. Letzte Vorschriften Moses (Kap. 31, V. 21-27) A. Moses muntert das Volk und seinen Nachfolger Josue zu mutiger Standhaftigkeit auf, da Gott ihnen bei der Eroberung Palästinas seinen Beistand nicht versagen werde. (V. 8) B. Vorschrift, das von ihm aufgeschriebene Gesetz alle sieben Jahre vor dem gesamten Volke zu lassen. (V. 13) c. Auf Befehl Gottes bestellt Moses Josue zu seinem Nachfolger und lehrt mit ihm Israel sein letztes Lied. (V. 23) D. Das von Moses geschriebene Gesetz soll im Heiligtum niedergelegt werden, damit es ein Zeugnis sei gegen Israel. (V. 27) 2. Letztes Lied Moses (31,28 – 32,47) A. Moses versammelt Älteste und Volk, ihnen sein letztes Lied zu verkünden.

1. Abiit itaque Moyses, et locutus est omnia verba hæc ad universum Israel,
2. Et dixit ad eos: Centum viginti annorum sum hodie, non possum ultra egredi, et ingredi, præsertim cum et Dominus dixerit mihi: Non transibis Jordanem istum.

3. Dominus ergo Deus tuus transibit ante te: ipse delebit omnes gentes has in conspectu tuo, et possidebis eas: et Josue iste transibit ante te, sicut locutus est Dominus.
4. Facietque Dominus eis sicut fecit Sehon et Og regibus Amorrhæorum, et terræ eorum, delebitque eos.

5. Cum ergo et hos tradiderit vobis, similiter facietis eis sicut præcepi vobis.
6. Viriliter agite, et confortamini: nolite timere, nec paveatis ad conspectum eorum: quia Dominus Deus tuus ipse est ductor tuus, et non dimittet, nec derelinquet te.
7. Vocavitque Moyses Josue, et dixit ei coram omni Israel: Confortare, et esto robustus: tu enim introduces populum istum in terram, quam daturum se patribus eorum juravit Dominus, et tu eam sorte divides.

8. Et Dominus qui ductor est vester, ipse erit tecum: non dimittet, nec derelinquet te: noli timere, nec paveas.

9. Scripsit itaque Moyses legem hanc, et tradidit eam sacerdotibus filiis Levi, qui portabant arcam fœderis Domini, et cunctis senioribus Israel.
10. Præcepitque eis, dicens: Post septem annos, anno remissionis, in solemnitate tabernaculorum,
11. Convenientibus cunctis ex Israel, ut appareant in conspectu Domini Dei tui in loco, quem elegerit Dominus, leges verba legis hujus coram omni Israel, audientibus eis,
12. Et in unum omni populo congregato, tam viris quam mulieribus, parvulis, et advenis, qui sunt intra portas tuas: ut audientes discant, et timeant Dominum Deum vestrum, et custodiant, impleantque omnes sermones legis hujus.
13. Filii quoque eorum qui nunc ignorant; ut audire possint, et timeant Dominum Deum suum cunctis diebus quibus versantur in terra, ad quam vos, Jordane transmisso pergitis obtinendam.
14. Et ait Dominus ad Moysen: Ecce prope sunt dies mortis tuæ: voca Josue, et state in tabernaculo testimonii, ut præcipiam ei. Abierunt ergo Moyses et Josue, et steterunt in tabernaculo testimonii:
15. Apparuitque Dominus ibi in columna nubis, quæ stetit in introitu tabernaculi.
16. Dixitque Dominus ad Moysen: Ecce tu dormies cum patribus tuis, et populus iste consurgens fornicabitur post deos alienos in terra, ad quam ingreditur ut habitet in ea: ibi derelinquet me, et irritum faciet fœdus, quod pepigi cum eo.
17. Et irascetur furor meus contra eum in die illo: et derelinquam eum, et abscondam faciem meam ab eo, et erit in devorationem: invenient eum omnia mala et afflictiones, ita ut dicat in illo die: Vere quia non est Deus mecum, invenerunt me hæc mala.
18. Ego autem abscondam, et celabo faciem meam in die illo propter omnia mala, quæ fecit, quia secutus est deos alienos.
19. Nunc itaque scribite vobis canticum istud, et docete filios Israel: ut memoriter teneant, et ore decantent, et sit mihi carmen istud pro testimonio inter filios Israel.
20. Introducam enim eum in terram, pro qua juravi patribus ejus, lacte et melle manantem. Cumque comederint, et saturati, crassique fuerint, avertentur ad deos alienos, et servient eis: detrahentque mihi, et irritum facient pactum meum.
21. Postquam invenerint eum mala multa et afflictiones, respondebit ei canticum istud pro testimonio, quod nulla delebit oblivio ex ore seminis sui. Scio enim cogitationes ejus, quæ facturus sit hodie, antequam introducam eum in terram, quam ei pollicitus sum.

22. Scripsit ergo Moyses canticum, et docuit filios Israel.
23. Præcepitque Dominus Josue filio Nun, et ait: Confortare, et esto robustus: tu enim introduces filios Israel in terram quam pollicitus sum, et ego ero tecum.
24. Postquam ergo scripsit Moyses verba legis hujus in volumine, atque complevit:
25. Præcepit Levitis, qui portabant arcam fœderis Domini, dicens:
26. Tollite librum istum, et ponite eum in latere arcæ fœderis Domini Dei vestri: ut sit ibi contra te in testimonium.
27. Ego enim scio contentionem tuam, et cervicem tuam durissimam. Adhuc vivente me et ingrediente vobiscum, semper contentiose egistis contra Dominum: quanto magis cum mortuus fuero?
28. Congregate ad me omnes majores natu per tribus vestras, atque doctores, et loquar audientibus eis sermones istos, et invocabo contra eos cœlum et terram.
29. Novi enim quod post mortem meam inique agetis, et declinabitis cito de via, quam præcepi vobis: et occurrent vobis mala in extremo tempore, quando feceritis malum in conspectu Domini, ut irritetis eum per opera manuum vestrarum.
30. Locutus est ergo Moyses, audiente universo cœtu Israel, verba carminis hujus, et ad finem usque complevit.


1. Und Moses ging hin,1 und redete2 alle diese Worte zu ganz Israel.
2. und sprach zu ihnen: Ich bin heute hundert und zwanzig Jahre alt und kann nicht mehr aus und eingehen,3 besonders da auch der Herr zu mir gesagt hat: Du wirst den Jordan da nicht überschreiten. [4Mos 27,13, 5Mos 3,27]
3. So wird nun der Herr, dein Gott, vor dir hinüberziehen; er wird alle diese Völker vor dir vertilgen, und du wirst ihren Besitz erlangen; und Josue wird vor dir hinüberziehen, wie der Herr gesprochen hat.4
4. Und der Herr wird ihnen tun, wie er Sehon und Og, den Königen der Amorrhiter, und ihrem Lande getan hat, und wird sie vertilgen, [4Mos 21,24]
5. Wenn er euch nun auch diese preisgeben wird, so tuet ihnen, wie ich euch geboten habe. [5Mos 7,2]
6. Seid mannhaft und tapfer! Fürchtet euch nicht, und erschrecket nicht bei ihrem Anblicke, denn der Herr, dein Gott, ist selbst dein Führer, er wird dich nicht preisgeben und dich nicht verlassen.
7. Hierauf berief Moses den Josue und sprach zu ihm vor ganz Israel: Sei mannhaft und tapfer! Denn du sollst dieses Volk in das Land führen, das zu geben der Herr ihren Vätern geschworen hat, und du sollst es durch das Los verteilen. [Jos 1,6, 1Koe 2,2]
8. Und der Herr, der euer Führer ist, er wird mit dir sein; er wird dich nicht preisgeben und dich nicht verlassen; fürchte dich nicht und zage nicht!
9. Moses also schrieb dieses Gesetz und übergab es den Priestern,5 den Söhnen Levis, welche die Lade des Bundes des Herrn trugen, und allen Ältesten Israels.6
10. Und er gebot ihnen und sprach: Nach je sieben Jahren, im Erlassjahre, am Laubhüttenfeste,
11. wenn alle aus Israel zusammen kommen, um vor dem Herrn, deinem Gott, an dem Orte zu erscheinen, den der Herr7 erwählen wird, sollst du die Worte dieses Gesetzes vor ganz Israel lesen, dass sie es hören,
12. und vor dem ganzen versammelten Volke, sowohl Männern wie Weibern, Kindern wie Fremdlingen, die innerhalb deiner Tore sind; damit sie es hören und lernen, und den Herrn, euern Gott fürchten, und alle Worte dieses Gesetzes beobachten und erfüllen;
13. auch ihre Söhne, die es jetzt noch nicht kennen,8 dass auch diese es hören können und den Herrn, ihren Gott, fürchten die ganze Zeit, die sie in dem Lande wohnen, in das ihr über den Jordan zieht, es in Besitz zu nehmen.
14. Und der Herr sprach zu Moses: Siehe, die Zeit deines Todes ist nahe;9 rufe Josue, und gehet in das Zelt des Zeugnisses, dass ich ihm meine Weisungen gebe.10 Moses und Josue gingen also hin und traten in das Zelt des Zeugnisses,
15. und der Herr erschien daselbst in der Wolkensäule, welche am Eingange des Zeltes stand.
16. Da sprach der Herr zu Moses: Siehe, du wirst zu deinen Vätern entschlafen, alsdann wird dies Volk sich erheben und fremden Göttern nachbuhlen, in dem Lande, in das es zieht, darin Wohnung zu nehmen; es wird mich daselbst verlassen und den Bund, den ich mit ihm geschlossen, brechen.
17. Alsdann wird mein Grimm wider dasselbe entbrennen; und ich werde das Volk verlassen und mein Angesicht vor ihm verbergen, und es soll dem Verderben anheimfallen,11 und alle Art12 Übel und Trübsale werden es treffen, so dass es zu jener Zeit sagen wird: Wahrlich, weil Gott nicht mit mir ist, haben mich diese Übel betroffen!
18. Ich aber werde zu jener Zeit mein Angesicht verbergen und verhüllen, um all des Bösen willen, das es getan hat, weil es sich fremden Göttern zugewendet hat.
19. So schreibet13 euch nun dieses Lied auf und lehret es die Söhne Israels, dass sie es im Gedächtnis behalten und mit dem Munde singen, und dies Lied diene mir als Zeugnis unter den Söhnen Israels.
20. Denn ich werde sie in das Land führen, das ich ihren Vätern zugeschworen habe, das von Milch und Honig fließt. Und wenn sie gegessen haben und satt und fett geworden sind, so werden sie sich fremden Göttern zuwenden und diesen dienen; und werden mich lästern und meinen Bund brechen.
21. Wenn dann diese Übel und Trübsale sie treffen, so soll dieses Lied, das keine Vergessenheit aus dem Munde ihrer Nachkommen austilgen soll,14 Zeugnis gegen sie geben. Denn ehe ich sie in das Land führe, das ich ihnen verheißen habe, kenne ich ihre Gedanken, was sie bald tun werden.15
22. Moses also schrieb dieses Lied auf und lehrte es die Söhne Israels.
23. Und der Herr gebot Josue, dem Sohne Nuns, und sprach: Sei mannhaft und stark! Denn du sollst die Söhne Israels in das Land führen, das ich ihnen verheißen habe, und ich werde mit dir sein.
24. Nachdem nun Moses die Worte dieses Gesetzes in ein Buch geschrieben und es vollendet hatte,
25. gebot er den Leviten, welche die Lade des Bundes des Herrn trugen, und sprach:
26. Nehmet dieses Buch, und leget es an der Seite der Lade des Bundes des Herrn,16 eures Gottes, nieder, damit es dort wider dich Zeugnis gebe.
27. Denn ich kenne deine Widerspenstigkeit und deinen störrigen Nacken. Jetzt, da ich noch am Leben war und bei euch weilte, seid ihr immer widerspenstig gegen den Herrn gewesen; wie viel mehr, wenn ich gestorben sein werde?
28. Versammelt alle Ältesten eurer Stämme und eure Lehrer17 zu mir, dass ich vor ihnen diese Worte verkünde und gegen sie Himmel und Erde anrufe.
29. Denn ich weiß, dass ihr nach meinem Tode übel handeln und schnell von dem Wege abweichen werdet, den ich euch gewiesen habe; und es wird euch in der letzten Zeit Unglück treffen, wenn ihr vor den Augen des Herrn übel tuet, indem ihr ihn durch die Werke eurer Hände zum Zorne reizt.

30. So sprach Moses vor den Ohren der ganzen Gemeinde Israel die Worte dieses Liedes, bis zum Ende.

Fußnote

Kap. 31 (1) Die Ordnung des Kapitels ist, da V. 23, V. 24 hinter V. 15 gehört, wohl logisch die folgende 1-15, 23.24; 16-22; 25-30. Der erste Teil des Kapitels handelt von dem Gesetze, der zweite vom Gesange. Im Übrigen sind V. 1-13 und 14-30 wohl einander parallel, indem der erste Teil die Erzählung als Tat Moses berichtet, der andere als Tat Jahves darstellt; beiden gemeinsam ist die Ansprache an Josue. - (2) Septuag: endete alle diese Worte, die vorhergehen (zuletzt [5Mos 29]). Der Tag wird nicht angegeben. - (3) Es ist wohl besonders an Führung im Kriege gedacht; demnach kein Widerspruch gegen [5Mos 34,7]. - (4) Jahve und Josue werden hinüberziehen, doch nur Jahve wird die Macht zugeschrieben, die Feinde zu vernichten. - (5) Den Kaathitern. [4Mos 4,15, 4Mos 10,21] Die Nennung der Priester hat V. 25 nicht. - (6) Priester und Älteste, geistliche und bürgerliche Autorität sollen über die Beobachtung des Gesetzes wachen und zur Ausführung desselben mitwirken. - (7) Mittelbar oder unmittelbar. - (8) Hebr.: Und ihre Söhne, die noch unwissend sind, sollen zuhören. - (9) Hebr.: Genaht die Zeit, dass du sterben musst. - (10) Ihn zum Führer bestelle. - (11) Gegenteil der Verheißung [5Mos 7,15]. - (12) Hebr.: viele. - (13) Moses und Josue. - (14) Wenn die angedrohten Gerichte hereinbrechen, wird dies Lied ein Zeugnis sein, dass Jahve Israels Abfall vorhergesehen und dessen Strafe vorausverkündet hat. - (15) Ähnlich [5Mos 9,24]. Schon jetzt, wo sie doppelt auf meine Gnade angewiesen sind, wie viel mehr, wenn sie im Besitze des Landes und seiner Güter sind! - (16) Außerhalb der Lade, denn in derselben waren nur die beiden Tafeln des Gesetzes; wohl zur Linken das Lied, während zur Rechten das Gesetz [5Mos 6,1-7,11] niedergelegt war. - (17) Schreiber. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 32 | 33 | 34 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.