Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Chr22

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber primus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XXII.

Das erste Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 22


b. David wählt Bauleute für die Errichtung des Tempels aus und schafft das Material herbei. (V. 5) Mahnung an Salomon, den Tempel zu bauen (V. 16), und an die Fürsten Israels, ihn dabei zu unterstützen.

1. Dixitque David: Hæc est domus Dei, et hoc altare in holocaustum Israel.
2. Et præcepit ut congregarentur omnes proselyti de terra Israel, et constituit ex eis latomos ad cædendos lapides et poliendos, ut ædificaretur domus Dei.
3. Ferrum quoque plurimum ad clavos januarum, et ad commissuras atque juncturas præparavit David: et æris pondus innumerabile.
4. Ligna quoque cedrina non poterant æstimari, quæ Sidonii, et Tyrii deportaverant ad David.
5. Et dixit David: Salomon filius meus puer parvulus est et delicatus; domus autem, quam ædificari volo Domino, talis esse debet ut in cunctis regionibus nominetur: præparabo ergo ei necessaria. Et ob hanc causam ante mortem suam omnes præparavit impensas.
6. Vocavitque Salomonem filium suum: et præcepit ei ut ædificaret domum Domino Deo Israel.
7. Dixitque David ad Salomonem: Fili mi, voluntatis meæ fuit ut ædificarem domum nomini Domini Dei mei,
8. Sed factus est sermo Domini ad me, dicens: Multum sanguinem effudisti, et plurima bella bellasti: non poteris ædificare domum nomini meo, tanto effuso sanguine coram me:
9. Filius, qui nascetur tibi, erit vir quietissimus: faciam enim eum requiescere ab omnibus inimicis suis per circuitum: et ob hanc causam Pacificus vocabitur: et pacem et otium dabo in Israel cunctis diebus ejus.
10. Ipse ædificabit domum nomini meo, et ipse erit mihi in filium, et ego ero illi in patrem: firmaboque solium regni ejus super Israel in æternum.
11. Nunc ergo fili mi, sit Dominus tecum, et prosperare, et ædifica domum Domino Deo tuo, sicut locutus est de te.
12. Det quoque tibi Dominus prudentiam et sensum, ut regere possis Israel, et custodire legem Domini Dei tui.
13. Tunc enim proficere poteris, si custodieris mandata, et judicia, quæ præcepit Dominus Moysi ut doceret Israel: confortare et viriliter age, ne timeas neque paveas.
14. Ecce ego in paupertate mea præparavi impensas domus Domini, auri talenta centum millia, et argenti mille millia talentorum: æris vero, et ferri non est pondus, vincitur enim numerus magnitudine: ligna et lapides præparavi ad universa impendia.
15. Habes quoque plurimos artifices, latomos, et cæmentarios, artificesque lignorum, et omnium artium ad faciendum opus prudentissimos,
16. In auro et argento et ære et ferro, cujus non est numerus. Surge igitur, et fac, et erit Dominus tecum.
17. Præcepit quoque David cunctis principibus Israel, ut adjuvarent Salomonem filium suum.
18. Cernitis, inquiens, quod Dominus Deus vester vobiscum sit, et dederit vobis requiem per circuitum, et tradiderit omnes inimicos vestros in manus vestras, et subjecta sit terra coram Domino, et coram populo ejus.
19. Præbete igitur corda vestra et animas vestras, ut quæratis Dominum Deum vestrum: et consurgite et ædificate sanctuarium Domino Deo, ut introducatur arca fœderis Domini, et vasa Domino consecrata, in domum, quæ ædificatur nomini Domini.


1. Und David sprach: Dies ist das Haus Gottes und dies der Altar für das Brandopfer Israels.1
2. Dann befahl er, alle Fremdlinge2 im Lande Israel zu versammeln und bestellte aus ihnen Steinhauer, welche Steine brechen und behauen sollten, um das Haus des Herrn zu bauen.
3. Auch schaffte David sehr viel Eisen herbei zu den Nägeln an den Toren und zu den Fugen und Klammern, sowie auch so viel Erz, dass es nicht zu wägen war.
4. Die Zedernstämme, welche die Sidonier und Tyrier zu David brachten, waren nicht zu zählen.
5. Und David sprach: Mein Sohn Salomon ist noch jung und zart;3 aber das Haus, das ich dem Herrn gebaut sehen will, muss so sein, dass es in allen Ländern gerühmt wird; darum will ich ihm zurüsten, was nötig ist. Deshalb hinterlegte er vor seinem Tode alle Kosten.4
6. Sodann berief er seinen Sohn Salomon und befahl ihm, dem Herrn, dem Gott Israels, ein Haus zu bauen.
7. Und David sprach zu Salomon: Mein Sohn! Es war mein Wille, dem Namen des Herrn, meines Gottes, ein Haus zu bauen; [2Sam 7,2, 1Chr 17,1]
8. aber es erging an mich das Wort des Herrn also: Du hast viel Blut vergossen5 und sehr viele Kriege geführt; du darfst meinem Namen kein Haus bauen, weil du so viel Blut vor mir vergossen hast.
9. Der Sohn, welcher dir geboren werden soll, wird ein Mann der vollsten Ruhe sein; denn ich will ihm Ruhe schaffen vor allen seinen Feinden ringsum; und darum soll er Friedreich6 heißen und ich werde Israel Friede und Ruhe verleihen alle Tage seines Lebens hindurch.
10. Er soll meinem Namen ein Haus bauen und er wird mir Sohn und ich werde ihm Vater sein; und ich werde den Thron seines Reiches über Israel auf immerdar fest gründen. [2Sam 7,13, 1Koe 5,5, Hebr 1,5]
11. Nun also, mein Sohn, sei der Herr mit dir, sei glücklich und baue dem Herrn, deinem Gott, ein Haus, wie er von dir gesprochen hat.
12. Und der Herr gebe dir Klugheit und Verstand, dass du Israel beherrschen und das Gesetz des Herrn, deines Gottes, beobachten könnest;7
13. denn alsdann wirst du glücklich zu sein vermögen, wenn du die Gebote und Rechte hältst, welche der Herr Moses befohlen hat, Israel zu lehren; sei stark und handle wacker, fürchte dich nicht und zage nicht!
14. Siehe, ich habe in meiner Armut8 das, was für das Haus des Herrn notwendig ist, hinterlegt, an Gold hunderttausend Talente und an Silber tausendmaltausend Talente,9 dazu so viel Erz und Eisen, dass es nicht zu wägen ist, denn es ist so viel, dass es nicht gezählt werden kann; auch habe ich Holz und Steine zu jedem Bedarfe vorbereitet.
15. Zudem stehen dir Werkleute in Menge zur Verfügung, Steinhauer, Maurer und Zimmerleute und Künstler, die allerlei Kunstwerk zu fertigen verstehen
16. in Gold und Silber und Erz und Eisen, das in zahlloser Menge da ist. Darum wohlan, mache dich ans Werk und der Herr wird mit dir sein!
17. Auch befahl David allen Fürsten von Israel, seinem Sohne Salomon beizustehen,
18. und sprach:10 Ihr sehet, dass der Herr, euer Gott, mit euch ist und euch ringsum Ruhe verschafft hat und alle eure Feinde in eure Gewalt gegeben hat11 und das Land vor dem Herrn und vor seinem Volke unterworfen ist.
19. Darum richtet eure Herzen und euren Sinn darauf, den Herrn, euren Gott, zu suchen; und machet euch daran, bauet Gott, dem Herrn, das Heiligtum, damit die Lade des Bundes des Herrn12 und die Geräte, die dem Herrn geheiligt sind, in das Haus gebracht werden, das dem Namen des Herrn erbaut wird.


Fußnote

Kap. 22 (1) Diesen Ort hat Gott für den Tempel gewählt. Der Hügel Moria lag nordöstlich von dem Berge Sion. Die Hügel Moria, Sion und der nordwestlich gelegene Hügel Akra bildeten die damalige Stadt Jerusalem. - (2) Die unter den Israeliten übriggebliebenen Chananiter. Wie groß ihre Zahl war, zeigt [2Sam 2,16ff]. - (3) Er war erst nach den ammonitischen Kriegen geboren. [1Chr 29,1, 1Koe 3,7] So war er wohl gegen 20 Jahre alt. - (4) Hebr.: Und David bereitete Material in Menge vor vor seinem Tode. - (5) In Kriegen. Diese sind zwar notwendig, entsprechen aber nicht der innersten Natur des Reiches Gottes, die im Tempel ihren Ausdruck finden soll. - (6) Salomon. - (7) Hebr.: beobachtest. - (8) So die Septuag. Besser: durch meine Mühewaltung. - (9) Nach gewöhnlicher Schätzung 9 Milliarden Gold und 7 ½ Milliarden Silber. Die Zahlen sind rund, indes kann man wohl mit Rücksicht auf [2Sam 14,26] und [1Chr 20,2] die ursprünglichen Zahlzeichen als vom Abschreiber missverstanden annehmen und den zehnten Teil des Gesagten als ursprüngliche Summe ansehen. - (10) Zusatz. - (11) Hebr.: Es ist ja der Herr, euer Gott, mit euch, er hat euch Ruhe geschaffen ringsumher, denn er hat die Bewohner des Landes in meine Hand gegeben. - (12) Die in dem Zelt auf Sion war. [1Chr 15,1.28ff] - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.