Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Ps14

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Psalmorum. Psalmus XIV.

Das Buch der Psalmen. Psalm 14


Der Seher fragt Gott, wer unter dessen Schutz wohnen kann? (V. 1) Er antwortet sich selbst, indem er in zwei Strophen (2.3 und 4.5) den wahrhaft Gerechten so beschreibt, dass er die ihm eigenen Tugenden wie die Fehler aufzählt, von denen er sich frei bewahren muss.

1. Psalmus David. Domine quis habitabit in tabernaculo tuo? aut quis requiescet in monte sancto tuo?
2. Qui ingreditur sine macula, et operatur justitiam:
3. Qui loquitur veritatem in corde suo, qui non egit dolum in lingua sua:
Nec fecit proximo suo malum, et opprobrium non accepit adversus proximos suos.
4. Ad nihilum deductus est in conspectu ejus malignus: timentes autem Dominum glorificat:
Qui jurat proximo suo, et non decipit.
5. Qui pecuniam suam non dedit ad usuram, et munera super innocentem non accepit:
Qui facit hæc, non movebitur in æternum.


1. Ein Psalm Davids.1 O Herr!2 wer darf weilen3 in deinem Zelte? Oder wer darf wohnen auf deinem heiligen Berge?4
2. Wer unsträflich wandelt und Gerechtigkeit übt,
3. wer Wahrheit spricht5 in seinem Herzen,6 wer mit seiner Zunge nicht Trug übt,7
wer seinem Nächsten nichts Übles tut und Schmähung nicht auf seinen Nächsten häuft;

4. in wessen Augen der Bösewicht nichts gilt, der oder die, welche den Herrn fürchten, in Ehren hält; wer seinem Nächsten schwört und ihn nicht betrügt;8
5. wer sein Geld nicht auf Wucher gibt9 und Geschenke nicht annimmt gegen den Unschuldigen;10
wer so handelt, wird nimmermehr wanken.11


Fußnote

Psalm. 14 (1) Der Psalm ist wohl eine weitere Ausführung der in [Ps 23,3.4] enthaltenen Gedanken, der bei der gleichen Gelegenheit wie jener, der Übertragung der Bundeslade, verfasst ward. Vergl. [2Sam 6]. - (2) Der Seher wendet sich an Gott, weil nur dieser vollgültige Antwort geben kann. - (3) Als Gastfreund und Hausgenosse mit dir verkehren, so dass du sein Flehen erhörst. - (4) Der Stätte der göttlichen Gegenwart. Vergl. [Ps 2,6]. - (5) Denkt. - (6) Diese Worte gehören im Hebr. noch zu V. 2. - (7) Hebr.: verleumdet. - (8) Hebr.: wer, wenn er sich zum Schaden schwört, es (das Zeugnis, Gelübde) nicht ändert. Die Worte weisen auf [3Mos 5,4]. Die Vulgata fasst den Sinn allgemeiner: Schwört er, so betrügt er den Nächsten nicht um das eidlich Zugesagte. - (9) Vergl. [2Mos 22,25, 3Mos 25,36, Lk 6,35]. - (10) Vergl. [5Mos 16,19]. - (11) Er steht fest, von Jahve gehalten, kein Unfall kann ihn brechen, bleibt er ja in Gottes Freundschaft. – Das alttestamentliche Sion und das Bundeszelt waren ein Typus des himmlischen Sion und des himmlischen Allerheiligsten, wo Gott persönlich unter seinem Volke wohnt und dieses sein Gast ist.

- Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.