Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr22

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XXII.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 22


3. Herrschaft des Ochozias, Sohn der Athalia. (Kap. 22) A. Den gottlosen Ratschlägen seiner Mutter folgend, herrscht Ochozias gottlos, ist im Kriege gegen Syrien, den er mit Joram, dem Könige von Israel, unternimmt, unglücklich und wird mit ihr und den Söhnen seiner Brüder durch Jehu getötet. (V. 9) B. Seine Mutter Athalia reißt die Herrschaft an sich und tötet alle seine Söhne, Joas ausgenommen, der von Josabeth, der Schwester des Ochozias und Gemahlin des Hohenpriesters Jojada, im Tempel verborgen wird.

1. Constituerunt autem habitatores Jerusalem Ochoziam filium ejus minimum, regem pro eo: omnes enim majores natu, qui ante eum fuerant, interfecerant latrones Arabum, qui irruerant in castra: regnavitque Ochozias filius Joram regis Juda.

2. Quadraginta duorum annorum erat Ochozias cum regnare cœpisset, et uno anno regnavit in Jerusalem, et nomen matris ejus Athalia filia Amri.
3. Sed et ipse ingressus est per vias domus Achab: mater enim ejus impulit eum ut impie ageret.
4. Fecit igitur malum in conspectu Domini, sicut domus Achab: ipsi enim fuerunt ei consiliarii post mortem patris sui, in interitum ejus.
5. Ambulavitque in consiliis eorum. Et perrexit cum Joram filio Achab rege Israel, in bellum contra Hazael regem Syriæ in Ramoth Galaad: vulneraveruntque Syri Joram.

6. Qui reversus est ut curaretur in Jezrahel: multas enim plagas acceperat in supradicto certamine. Igitur Ochozias filius Joram rex Juda, descendit ut inviseret Joram filium Achab in Jezrahel ægrotantem.

7. Voluntatis quippe fuit Dei adversus Ochoziam, ut veniret ad Joram: et cum venisset, et egrederetur cum eo adversum Jehu filium Namsi, quem unxit Dominus ut deleret domum Achab.

8. Cum ergo everteret Jehu domum Achab, invenit principes Juda, et filios fratrum Ochoziæ, qui ministrabant ei, et interfecit illos.
9. Ipsum quoque perquirens Ochoziam, comprehendit latitantem in Samaria: adductumque ad se, occidit, et sepelierunt eum: eo quod esset filius Josaphat, qui quæsierat Dominum in toto corde suo: nec erat ultra spes aliqua ut de stirpe quis regnaret Ochoziæ.


10. Siquidem Athalia mater ejus videns quod mortuus esset filius suus, surrexit, et interfecit omnem stirpem regiam domus Joram.
11. Porro Josabeth filia regis tulit Joas filium Ochoziæ, et furata est eum de medio filiorum regis, cum interficerentur: absconditque eum cum nutrice sua in cubiculo lectulorum: Josabeth autem, quæ absconderat eum, erat filia regis Joram, uxor Joiadæ pontificis, soror Ochoziæ, et idcirco Athalia non interfecit eum.

12. Fuit ergo cum eis in domo Dei absconditus sex annis, quibus regnavit Athalia super terram.


1. Die Bewohner von Jerusalem aber machten Ochozias, seinen jüngsten Sohn, zum König an seiner Statt; denn alle älteren, die vor ihm gewesen waren, hatten die Raubscharen der Araber getötet, welche das Lager1 überfallen hatten. So ward Ochozias, der Sohn Jorams, des Königs von Juda, König. [2Koe 8,24]
2. Zweiundvierzig Jahre2 war Ochozias alt, als er König wurde, und ein Jahr herrschte er zu Jerusalem; seine Mutter hieß Athalia, eine Tochter3 Amris.
3. Aber auch er wandelte auf den Wegen des Hauses Achab, denn seine Mutter verleitete ihn dazu, gottlos zu handeln.
4. So tat er, was vor dem Angesichte des Herrn böse war, wie das Haus Achab; denn diese waren nach seines Vaters Tod seine Ratgeber zu seinem Untergange.4
5. Und er hielt sich an ihren Rat und zog mit Joram, dem Sohne Achabs, dem Könige von Israel, in den Krieg gegen Hazael, den König von Syrien, nach Ramoth Galaad, und die Syrer verwundeten Joram.
6. Da kehrte dieser zurück, um sich in Jezrahel heilen zu lassen, denn er hatte viele Wunden im vorgenannten Kampfe empfangen. Ochozias also, der Sohn Jorams, der König von Juda, zog hinab, um Joram, den Sohn Achabs, zu besuchen, der in Jezrahel krank lag.
7. Denn es war Gottes Wille gegen Ochozias,5 dass er zu Joram ging. Als er zu demselben kam, zog er mit ihm gegen Jehu, dem Sohn Namsis, welchen der Herr gesalbt hatte, das Haus Achabs zu vernichten.
8. Da nun Jehu das Haus Achabs vernichtete, traf er die Fürsten Judas und die Söhne der Brüder6 Ochozias, welche demselben dienten, und tötete sie.
9. Sodann suchte er Ochozias selbst und ließ ihn in Samaria,7 wo er sich verborgen hatte, ergreifen. Als jener vor ihn geführt ward, tötete er ihn8 und man begrub ihn, weil er9 der Sohn Josaphats war, welcher den Herrn von ganzem Herzen gesucht hatte; hinfort war keine Hoffnung mehr, dass jemand von dem Geschlechte des Ochozias König würde.
10. Als nämlich Athalia, seine Mutter, sah, dass ihr Sohn tot war, erhob sie sich und tötete den ganzen Königsstamm des Hauses Joram. [2Koe 11,1]
11. Josabeth aber, die Tochter des Königs, nahm Joas, den Sohn des Ochozias, und brachte ihn heimlich aus der Mitte der Söhne des Königs, als diese getötet wurden, und verbarg ihn mit seiner Amme in einer Betkammer. Josabeth, die ihn versteckt hatte, war die Tochter des Königs Joram, die Frau des Hohenpriesters Jojada, die Schwester10 des Ochozias; darum tötete Athalia ihn nicht.11
12. Er blieb also bei ihnen im Hause Gottes sechs Jahre verborgen, während welcher Athalia über das Land herrschte.


Fußnote

Kap. 22 (1) Der Juden. - (2) Es muss wohl 22 Jahre heißen, wie [2Koe 8,26], sonst wäre er, nach [2Chr 21,20], zwei Jahre älter gewesen als sein Vater. Die Sept. hat 20 Jahre. - (3) Enkelin. - (4) Während der Krankheit Jorams, die längere Zeit andauerte [2Chr 21,15.19] hat er wohl die Regentschaft geführt, doch machte sich der hier erwähnte Einfluss erst später geltend. - (5) In Gottes Vorsehung waren die weiteren Folgen vorausgesehen und von Gott zugelassen. - (6) Verwandten. - (7) Im Lande Samaria, denn er starb zu Mageddo. [2Koe 9,27] Oder aber: als er sich in der Stadt Samaria zu verbergen suchte. - (8) Sprach er das Todesurteil über ihn. - (9) Hebr.: denn sie sagten: Er ist usw. - (10) Stiefschwester, Tochter eines Nebenweibes Jorams. - (11) Hebr.: verbarg ich vor Athalia, dass sie ihn nicht tötete. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.