Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Sam03

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber primus Samuelis. Quem nos Primum Regum dicimus. Caput III.

Das erste Buch Samuels oder der Könige Kap. 3


3. Samuels Berufung zum Prophetenamte. [1Sam 3,1-21] A. Im Heiligtume erlangt der junge Samuel in der Nacht die erste Offenbarung Gottes (V. 10) und erhält die Ankündigung der göttlichen Strafe über Heli und dessen Haus. (V. 18) B. Allmählich wird er dem gesamten Volke als ein getreuer Prophet des Herrn bekannt.

1. Puer autem Samuel ministrabat Domino coram Heli, et sermo Domini erat pretiosus in diebus illis, non erat visio manifesta.
2. Factum est ergo in die quadam, Heli jacebat in loco suo, et oculi ejus caligaverant, nec poterat videre:

3. Lucerna Dei antequam exstingueretur, Samuel dormiebat in templo Domini, ubi erat arca Dei.
4. Et vocavit Dominus Samuel. Qui respondens, ait: Ecce ego.
5. Et cucurrit ad Heli, et dixit: Non vocavi: revertere, et dormi. Et abiit, et dormivit.

6. Et adjacit Dominus rursum vocare Samuelem. Consurgensque Samuel, abiit casti me. Qui respondit: Non vocavi te, fili mi: revertere, et dormi.

7. Porro Samuel necdum sciebat Dominum, noque revelatus fuerat ei sermo Domini.
8. Et adjecit Dominus, et vocavit adhuc Samuelem tertio. Qui consurgens abiit ad Heli,
9. Et ait: Ecce ego: quia vocasti me. Intellexit ergo Heli quia Dominus vocaret puerum: et ait ad Samuelem: Vade, et dormi: et si deinceps vocaverit te, dices: Loquere Domine, quia audit servus tuus. Abiit ergo Samuel, et dormivit in loco suo.
10. Et venit Dominus, et stetit: et vocavit, sicut vocaverat secundo, Samuel, Samuel. Et ait Samuel: Loquere Domine, quia audit servus tuus.
11. Et dixit Dominus ad Samuelem: Ecce ego facio verbum in Israel: quod quicumque audierit, tinnient ambæ aures ejus.
12. In die illa suscitabo adversum Heli omnia quæ locutus sum super domum ejus: incipiam, et complebo.

13. Prædixi enim ei quod judicaturus essem domum ejus in æternum, propter iniquitatem, eo quod noverat indigne agere filios suos, et non corripuerit eos.

14. Idcirco juravi domui Heli, quod non expietur inquitas domus ejus victimis et muneribus usque in æternum.

15. Dormivit autem Samuel usque mane, aperuitque ostia domus Domini. Et Samuel timebat indicare visionem Heli.

16. Vocavit ergo Heli Samuelem, et dixit: Samuel fili mi! Qui respondens, ait: Præsto sum.
17. Et interrogavit eum: Quis est sermo, quem locutus est Dominus ad te? Ero te ne celaveris me: hæc faciat tibi Deus, et hæc addat, si absconderis a me sermonem ex omnibus verbis, quæ dicta sunt tibi.
18. Indicavit itaque ei Samuel universos sermones, et non abscondit ab eo. Et ille respondit: Dominus est: quod bonum est in oculis suis faciat.
19. Crevit autem Samuel, et Dominus erat cum eo, et no cecidit ex omnibus verbus ejus in terram.
20. Et cognovit universus Israel a Dan, usque Bersabee, quod fidelis Samuel propheta esset Domini.
21. Et addidit Dominus ut appareret in Silo, quoniam revelatus fuerat Dominus Samueli in Silo, juxta verbum Domini. Et evenit sermo Samuelis universo Israeli.


1. Der Knabe Samuel aber diente dem Herrn vor Heli, und ein Ausspruch des Herrn war kostbar1 in jenen Tagen, und kein Gesicht ward offenbart.
2. Da geschah es an einem Tage, während Heli an seinem Platze ruhte, (seine Augen waren schon dunkel geworden und er konnte nicht sehen),
3. dass Samuel, ehe die Lampe des Herrn2 ausgelöscht wurde, im Tempel des Herrn schlief, da, wo die Lade Gottes war.3
4. Und der Herr rief Samuel. Er antwortete und sprach: Hier bin ich!
5. Dann eilte er zu Heli und sprach: Hier bin ich! denn du hast mich gerufen. Dieser antwortete: Ich habe nicht gerufen. Kehre wieder zurück und schlafe! Da ging er hin und schlief.
6. Der Herr aber rief Samuel abermals. Da stand Samuel auf, ging zu Heli und sprach: Hier bin ich! denn du hast mich gerufen. Er antwortete: Ich habe dich nicht gerufen, mein Sohn, kehre wieder zurück und schlafe!
7. Samuel kannte nämlich den Herrn4 noch nicht, und ein Ausspruch des Herrn war ihm noch nicht offenbart worden.
8. Da rief der Herr Samuel wieder zum dritten Male. Dieser stand auf, ging zu Heli5
9. und sprach: Hier bin ich! denn du hast mich gerufen. Da erkannte Heli, dass der Herr den Knaben rief, und sprach zu Samuel: Gehe hin und schlafe; und wenn er dich von neuem ruft, so sprich: Rede, Herr! denn dein Diener hört. Und Samuel ging hin und schlief an seinem Platze.
10. Da kam der Herr und blieb stehen6 und rief, wie er zweimal gerufen hatte: Samuel, Samuel! Samuel sprach: Rede, Herr, denn dein Diener hört.
11. Da sprach der Her zu Samuel: Siehe, ich vollbringe ein Werk in Israel, dass jedem, der es hört, beide Ohren gellen werden.7
12. An jenem Tage werde ich alles wider Heli eintreten lassen,8 was ich über sein Haus geredet habe; ich werde es anfangen und vollenden.
13. Denn ich habe es ihm vorhergesagt, dass ich an seinem Hause auf immer um seines Frevels willen Gericht üben werde, weil er wusste, dass seine Söhne Schändliches taten, und er sie nicht strafte.9
14. Darum10 habe ich dem Hause Heli geschworen, dass der Frevel seines Hauses in Ewigkeit nicht gesühnt werden soll durch Opfer und Gaben.11
15. Hierauf schlief12 Samuel bis zum Morgen, alsdann öffnete er die Türen des Hauses des Herrn.13 Doch fürchtete sich Samuel, Heli die gehabte Offenbarung anzuzeigen.
16. Da rief Heli Samuel und sprach: Samuel, mein Sohn! Er antwortete und sprach: Hier bin ich!
17. Er fragte ihn: Was ist es, was der Herr zu dir geredet hat? Ich bitte dich, verhehle es mir nicht. Gott tue dir dies und das,14 wenn du mir ein Wort von all dem verhehlst, was dir gesagt worden ist.

18. So teilte ihm denn Samuel alles mit und verbarg nichts vor ihm. Da antwortete jener: Es ist der Herr; er möge tun, was in seinen Augen gut ist!
19. Samuel aber wuchs heran, und der Herr war mit ihm, und keines von allen seinen Worten fiel auf die Erde.15
20. Und ganz Israel von Dan bis Bersabee16 ward inne, dass Samuel ein wahrhafter Prophet des Herrn sei.
21. Auch erschien der Herr weiterhin in Silo; denn der Herr hatte sich Samuel in Silo offenbart nach dem Ausspruche des Herrn. Das Wort Samuels aber ging aus an ganz Israel.


Fußnote

Kap. 3 (1) Selten. - (2) Die Lampe wurde am Morgen ausgelöscht. [2Mos 30,7] und [2Mos 27,20]. - (3) Das Heilige. Aus diesem örtlichen Umstande erkannte Heli, dass der Herr Samuel rief. - (4) Eine andere war die Unkenntnis Samuels, eine andere die der Söhne Helis: Samuel war noch nicht zu einem vertrauten Umgang mit dem Herrn gekommen. - (5) Indem Samuel der vermeintlichen Stimme Helis folgte, ward er würdig göttlicher Offenbarung. Ophni und Phinees werden von Gott verworfen, weil sie selbst seine Mahnung nicht hören und dazu andere von Gott fernhalten. Vergl. [1Sam 3,1]. - (6) Vielleicht in sichtbarer Gestalt. (Vergl. V. 21) - (7) Vom Anhören von Unglück [2Koe 21,12, Jer 19,3], weil schreckliche Dinge in entsetzenerregendem Tone erzählt werden. - (8) Hebr.: werde erwecken. Gesprochen, doch noch nicht erfüllt, schläft das Wort gleichsam. - (9) Heli war Richter des Volkes Israel. - (10) Da die Söhne trotz der früheren warnenden Prophezeiung fortgefahren haben, Böses zu tun, wird jene bestätigt. - (11) Durch Opfer an sich tritt zwar kein Nachlass jener Sünden ein, doch durch solche mit Buße des Herzens und der Tat. Indes die Strafen der Sünde, die [1Sam 2,31] vorhergesagt sind, bleiben nun unwiderruflich. - (12) Blieb liegen. (Hebr.) - (13) Dies war wohl Samuels Amt. Das Tor vertrat die Stelle des in der Wüste angewendeten Vorhanges. - (14) Er strafe sich schwer und höre nicht auf zu strafen. - (15) Bereits ist das Wort Gottes nicht mehr teuer. Das prophetische Wort fällt auf die Erde, wenn es nicht erfüllt wird, da es alsdann nicht die Autorität stärkt. - (16) Dan im äußersten Norden, Bersabee im Süden auf dem Wege von Hebron nach Ägypten. Vergl. [Rich 20,1]. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.