Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:4Mos28

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Numeri, Hebraice Vaiedabber. Caput XXVIII.

Das vierte Buch Moses Numeri Kap. 28


d. Vorschriften, welche nach der Besitznahme des verheißenen Landes zu beobachten sind. (Kap. 28-30) Über die Opfer, welche täglich, an dem Sabbate und an den Neumonden (V. 15) oder am Osterfest (V. 25) darzubringen sind.

1. Dixit quoque Dominus ad Moysen:
2. Præcipe filiis Israel, et dices ad eos: Oblationem meam et panes, et incensum odoris suavissimi offerte per tempora sua.
3. Hæc sunt sacrificia quæ offerre debetis: Agnos anniculos immaculatos duos quotidie in holocaustum sempiternum:

4. Unum offeretis mane, et alterum ad vesperum:
5. Decimam partem ephi similæ, quæ conspersa sit oleo purissimo, et habeat quartam partem hin.
6. Holocaustum juge est quod obtulistis in monte Sinai in odorem suavissimum incensi Domini.

7. Et libabitis vini quartam partem hin per agnos singulos in Sanctuario Domini.
8. Alterumque agnum similiter offeretis ad vesperam juxta omnem ritum sacrificii matutini, et libamentorum ejus, oblationem suavissimi odoris Domino.

9. Die autem sabbati offeretis duos agnos anniculos immaculatos, et duas decimas similæ oleo conspersæ in sacrificio, et liba.

10. Quæ rite funduntur per singula sabbata in holocaustum sempiternum.

11. In calendis autem offeretis holocaustum Domino, vitulos de armento duos, arietem unum, agnos anniculos septem immaculatos,
12. Et tres decimas similæ oleo conspersæ in sacrificio per singulos vitulos: et duas decimas similæ oleo conspersæ per singulos arietes:
13. Et decimam decimæ similæ ex oleo in sacrificio per agnos singulos: holocaustum suavissimi odoris atque incensi est Domino.
14. Libamenta autem vini, quæ per singulas fundenda sunt victimas, ista erunt: Media pars hin per singulos vitulos, tertia per arietem, quarta per agnum: hoc erit holocaustum per omnes menses, qui sibi anno vertente succedunt.
15. Hircus quoque offeretur Domino pro peccatis in holocaustum sempiternum cum libamentis suis.

16. Mense autem primo, quartadecima die mensis Phase Domini erit,

17. Et quintadecima die solemnitas: septem diebus vescentur azymis.

18. Quarum dies prima venerabilis et sancta erit: omne opus servile non facietis in ea.
19. Offeretisque incensum holocaustum Domino, vitulos de armento duos, arietem unum, agnos anniculos immaculatos septem:
20. Et sacrificia singulorum ex simila quæ conspersa sit oleo, tres decimas per singulos vitulos, et duas decimas per arietem,
21. Et decimam decimæ per agnos singulos, id est, per septem agnos.
22. Et hircum pro peccato unum, ut expietur pro vobis,
23. Præter holocaustum matutinum quod semper offeretis.
24. Ita facietis per singulos dies septem dierum in fomitem ignis, et in odorem suavissimum Domino, qui surget de holocausto, et de libationibus singulorum.
25. Dies quoque septimus celeberrimus et sanctus erit vobis: omne opus servile non facietis in eo.
26. Dies etiam primitivorum, quando offeretis novas fruges Domino, expletis hebdomadibus, venerabilis et sancta erit: omne opus servile non facietis in ea.

27. Offeretisque holocaustum in odorem suavissimum Domino, vitulos de armento duos, arietem unum, et agnos anniculos immaculatos septem:

28. Atque in sacrificiis eorum similæ oleo conspersæ tres decimas per singulos vitulos, per arietes duas,
29. Per agnos decimam decimæ, qui simul sunt agni septem: hircum quoque
30. Qui mactatur pro expiatione: præter holocaustum sempiternum et liba ejus.
31. Immaculata offeretis omnia cum libationibus suis.

1. Der Herr sagte auch zu Moses:1
2. Befiehl den Söhnen Israels und sage ihnen: Meine Opfer und Brote, und das Räucherwerk zum süßen Geruche, bring es zu bestimmten Zeiten dar.2
3. Dies sind die Opfer, welche ihr darbringen sollt: Zwei einjährige fehlerlose Lämmer täglich zum immerwährenden Brandopfer; [2Mos 29,38.39]
4. das eine sollt ihr am Morgen und das andere am Abend opfern;
5. ein Zehntel Epha feines Mehl mit einem Viertel Hin von reinsten Öle angemacht.3
6. Das ist das immerwährende Brandopfer, welches ihr am Berge Sinai zum lieblichen Geruche als ein Feueropfer des Herrn dargebracht habt.
7. Als Trankopfer sollt ihr ein Viertel Hin Wein zu jedem Lamm im Heiligtume des Herrn darbringen.
8. Und das andere Lamm sollt ihr am Abend auf gleiche Weise opfern, nach allen Vorschriften für das Morgenopfer und dessen Trankopfer, als Opfergabe lieblichen Geruches für den Herrn.4
9. Am Tage des Sabbats aber sollt ihr5 zwei einjährige fehlerlose Lämmer opfern, und zwei Zehntel feines Mehl, mit Öl angemacht, als Speiseopfer, und die Trankopfer, [Mt 12,5]
10. welche nach Vorschrift an jedem Sabbat zum immerwährenden Brandopfer dargebracht werden.
11. An den Neumonden sollt ihr dem Herrn ein Brandopfer darbringen, zwei junge Stiere von der Herde, einen Widder, sieben einjährige fehlerlose Lämmer,
12. und drei Zehntel feines Mehl, mit Öl angemacht, zu jedem jungen Stiere als Speiseopfer; und zwei Zehntel feines Mehl, mit Öl angemacht, zu jedem Widder;
13. und ein Zehntel eines Zehntels6 feinen Mehles, mit Öl angemacht, als Speiseopfer, als Speiseopfer zu jedem Lamme, als ein Brandopfer lieblichen Geruches und als Feueropfer für den Herrn.
14. Die Trankopfer von Wein aber, die bei jedem Opfer dargebracht werden sollen, seien diese: Ein halbes Hin zu jedem jungen Stiere, ein Drittel zu einem Widder, ein Viertel zu einem Lamme; das soll das Brandopfer für jeden Monat sein, die sich im Laufe des Jahres folgen.7
15. Dazu soll dem Herrn ein Ziegenbock zum Sündopfer als8 immerwährendes Brandopfer samt den dazu gehörigen Trankopfern dargebracht werden.
16. Im ersten Monate aber, am vierzehnten Tage des Monats, soll das Phase des Herrn sein,9 [2Mos 12,18, 3Mos 23,5]
17. und am fünfzehnten Tage Festfeier; sieben Tage hindurch sollen ungesäuerte Brote gegessen werden.
18. Der erste Tag davon soll ehrwürdig und hochheilig sein; an demselben sollt ihr keine knechtliche Arbeit tun.
19. Und ihr sollt dem Herrn als Feuer- und Brandopfer zwei junge Stiere von der Herde, einen Wider, sieben einjährige fehlerlose Lämmer darbringen,
20. und zu jedem ein Speiseopfer von feinem Mehle, mit Öl angemacht, drei Zehntel zu jedem jungen Stiere, und zwei Zehntel zu einem Widder:
21. und das Zehntel eines Zehntels zu jedem der sieben Lämmer;
22. ferner einen Ziegenbock als Sündopfer zur Versöhnung für euch,
23. außer dem Morgen-Brandopfer, das ihr immer darbringen sollt.10
24. So sollt ihr täglich an den sieben Tagen tun zur Nahrung des Feuers und für den Herrn zum lieblichen Geruche,11 der von dem Brandopfer und dem jedesmaligen Trankopfer aufsteigen wird.
25. Auch der siebente Tag soll euch hochfestlich und heilig12 sein; an demselben sollt ihr keine knechtliche Arbeit tun.
26. Ebenso soll der Tag der Erstlinge, wenn ihr dem Herrn nach Umlauf der13 Wochen neue Früchte darbringt, ehrwürdig und heilig14 sein; an demselben sollt ihr keine knechtliche Arbeit tun.
27. Und als Brandopfer zum lieblichen Geruche für den Herrn sollt ihr zwei junge Stiere von der Herde, einen Widder, und sieben einjährige fehlerlose Lämmer darbringen,
28. als Speiseopfer dazu drei Zehntel feinen Mehles, mit Öl angemacht, zu jedem jungen Stiere, und zwei Zehntel zu jedem Widder,
29. das Zehntel eines Zehntels zu jedem der sieben Lämmer; auch einen Ziegenbock,
30. der zur Sühne geschlachtet wird; außer dem immerwährenden Brandopfer und den Trankopfern dazu.15
31. Fehlerlos soll alles sein, was ihr opfert, mit den dazu gehörigen Trankopfern.

Fußnote

Kap. 28 (1) [4Mos 15,2] war ein Gesetz für die Zeit gegeben, wo die Israeliten in das gelobte Land würden eingezogen sein; während des Aufenthaltes in der Wüste hatte dasselbe keine Geltung. Moses fügt dem Gesetze über die Mincha Bestimmungen bei über alle amtlichen Opfer, von denen [2Mos 29,38-42] und [3Mos 23] gehandelt ist. Diese Gesetze erneuert und ergänzt er. - (2) Hebr.: Ihr sollt acht darauf haben, mir meine Opfergaben, meine Speise in Gestalt der für mich bestimmten Feueropfer zum lieblichen Geruche für mich, zur bestimmten Zeit darzubringen. - (3) Das feine Mehl wird als unblutiges Opfer dargebracht. - (4) Hebr.: wörtlich wie [2Mos 29,41]. - (5) Das Doppelte von dem, was an gewöhnlichen Tagen. - (6) Hebr.: Je ein Zehntel. Die Vulg.: das Zehntel eines Epha, das ein Zehntel des Kor ist. - (7) Das Trankopfer war wohl eine Beigabe, das Speiseopfer ein Teil des Opfers. - (8) Hebr.: samt dem. Das Sündopfer hatte ein Trankopfer, aber keine Mincha. Es ward auf das tägliche Brandopfer gelegt. - (9) Fast wörtlich wie [3Mos 23,5]. - (10) Das Morgenopfer ist feierlicher. - (11) Hebr.: Herrichten, neben dem regelmäßigen Brandopfer und dem zugehörigen Trankopfer sind sie herzurichten. Diese Vorschrift bezieht sich ebenso auf V. 19, wie auf V. 22. - (12) Hebr.: Heilige Versammlung sein, - wie die Feste. (V. 18) - (13) Sieben. [2Mos 23,16, 3Mos 23,15-31] - (14) Festversammlung. - (15) Richtiger: Speiseopfern. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.