Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Ps86

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Psalmorum. Psalmus LXXXVI.

Das Buch der Psalmen. Psalm 86 (87)


Gott liebt Sion vor allen Städten und hat Herrliches von ihr verkündet. (V. 3) Alle, die ihn erkennen, sind in Sion geboren und am Tage des Gerichtes wird der Herr alle, die Bürger von Sion geworden, als die Seinigen anerkennen. (V. 6) Beschreibung der Freude der Bürger Sions.

1. Filiis Core, Psalmus Cantici.
Fundamenta ejus in montibus sanctis:

2. Diligit Dominus portas Sion super omnia tabernacula Jacob.
3. Gloriosa dicta sunt de te, civitas Dei.
4. Memor ero Rahab, et Babylonis scientium me.
Ecce alienigenæ, et Tyrus, et populus Æthiopum, hi fuerunt illic.
5. Numquid Sion dicet: Homo, et homo natus est in ea: et ipse fundavit eam Altissimus?
6. Dominus narrabit in scripturis populorum, et principum: horum, qui fuerunt in ea.
7. Sicut lætantium omnium habitatio est in te.


1. Von den Söhnen Kores, ein Psalmlied.1 Seine Grundfesten2 liegen auf heiligen Bergen,3
2. es liebt der Herr die Tore Sions4 mehr denn alle Wohnungen Jakobs.5
3. Herrliches ist von dir verheißen, o Stadt Gottes!6
4. Ich will Rahabs7 gedenken8 und Babylons9 als solcher, die mich erkennen. Siehe,10 die Fremdlinge,11 der Tyrier12 und das Volk der Äthiopier,13 sie sind daselbst.14
5. Wird man nicht von Sion sagen: Mensch um Mensch15 ist in ihm16 geboren; und der Höchste hat es gegründet?17
6. Der Herr verkündet es im Verzeichnis18 der Völker und Fürsten, derer, die in ihm weilen.
7. Dann wird ihr Wohnen in dir sein wie das Wohnen von lauter Frohlockenden.19


Fußnote

Psalm. 86 (1) Wohl gedichtet, als infolge Vernichtung des assyrischen Heeres vor Jerusalem zur Zeit des Hiskias von vielen Völkern Weihgeschenke in den Tempel gebracht wurden. [2Chr 32,23] - (2) Seine: Gottes, die von Gott gelegten Fundamente, Gottes Gründung. - (3) Die Mehrzahl dient entweder zur Bezeichnung der Ausdehnung im Raume oder ist gesetzt, um auf Ost- und Westhügel zu weisen. - (4) Jerusalem. - (5) Sela. - (6) Das alte Sion sehen die Völker als ihre Heimat an. Das neue Sion ist die Mutter aller Völker. Dies wird in V. 4 ausgeführt von dem, der die Verheißungen gegeben. - (7) Sonst übersetzt die Septuag. und Vulg. das hebräische Wort: stolz. Die meisten Väter verstehen unter Rahab Ägypten. - (8) Hebr.: ich werde nennen, ausrufen als mir vertraute. - (9) Die nördliche Weltmacht. - (10) Gott weist gleichsam mit dem Finger auf die folgenden Völkerschaften. - (11) Die Philister, welche immer wieder Kriege begannen. - (12) Das reiche Tyrus. - (13) Das gewaltige Äthiopien. - (14) In Sion als Bürger der Gottesstadt. Sie gelten wie solche, die von jeher dort waren. Hebr.: Der da ist geboren daselbst. – Die Bedeutung der Worte ist die gleiche wie das in der ersten Hälfte des Verses von Babylon und Rahab Gesagte. - (15) Jedermann. Indem die Heiden zu den Kindern Abrahams eingehen, wird Sion nach und nach eine unzählig große Gemeinde. - (16) Die eine Gottesstadt steht im Gegensatz zu den Ländern. - (17) Nach anderen hebr.: wird es aufrecht erhalten. - (18) Hebr.: Jahve wird zählen, indem er die Völker aufschreibt – in das Buch der Lebendigen, so ein Volk nach dem anderen als in Sion geboren (in Sion Bürgerrecht habend) anerkennend. Vulg.: der Herr wird, wenn er die Völker und Fürsten in das Buch des Lebens einschreibt, verkünden, dass sie alle in Sion geboren sind. Und dann (V. 7), wenn in Sion alle Völker zusammengeströmt sind, wird das Wohnen einzig Frohlocken sein. Einige Ausleger erklären die Vulgata: der Herr verkündet es in der alten Urkunde der Offenbarung. - (19) Hebr.: Und singend und frohlockend alle, die in dir wohnen: Alle meine Quellen (Heilsquellen) sind in dir.

- Weitere Kapitel: 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.