Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Ps92

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Psalmorum. Psalmus XCII.

Das Buch der Psalmen. Psalm 92 (93)


Gott sei Preis, der als Schöpfer sich als König erwiesen und die Herrschaft angetreten hat, die ihm von Ewigkeit her gebührt. (V. 2) Er, der erhabener ist als alles, was wunderbar ist auf Erden (V. 4), ist treu in seinen Drohungen und Verheißungen und fromm zu verehren.

1. Laus Cantici ipsi David in die ante sabbatum, quando fundata est terra. Dominus regnavit, decorem indutus est: indutus est Dominus fortitudinem, et præcinxit se.
Etenim firmavit orbem terræ, qui non commovebitur.
2. Parata sedes tua ex tunc: a sæculo tu es.
3. Elevaverunt flumina Domine: elevaverunt flumina vocem suam.
Elevaverunt flumina fluctus suos,
4. A vocibus aquarum multarum.
Mirabiles elationes maris, mirabilis in altis Dominus.
5. Testimonia tua credibilia facta sunt nimis: domum tuam decet sanctitudo Domine in longitudinem dierum.


1. Loblied Davids, für den Tag vor dem Sabbate, da die Erde gegründet worden.1 Der Herr ist König,2 er hat sich mit Herrlichkeit bekleidet;3 der Herr hat sich mit Macht angetan und umgürtet, denn er hat den Erdkreis gefestigt, dass er nicht wanke.
2. dein Thron ist fest gegründet von ehedem, von Ewigkeit her bist du!4
3. Es erheben Ströme, o Herr! es erheben Ströme5 ihr Brausen, es erheben Ströme ihr Tosen
4. vom Wogensturme6 großer Wassermassen; wunderbar sind die Brandungen des Meeres,7 wunderbar der Herr in der Höhe!
5. Deine Zeugnisse8 sind überaus treu bewährt, deinem Hause ziemt Heiligkeit, o Herr! für alle Zeiten.9


Fußnote

Psalm. 92 (1) Am Freitag, an dem Gott sein Schöpfungswerk durch die Erschaffung des Menschen vollendete und so über alle Geschöpfe zu herrschen begann. - (2) Der Sinn des Hebr.: hat das Königtum angetreten und herrscht nun. - (3) Bild für die Gottes eigenstem Wesen stets innewohnenden Eigenschaften. - (4) Gott ist König, er hat die königliche Herrschaft und Macht, denn er ist Weltschöpfer (V. 1) und seit der Weltschöpfung, ja von Ewigkeit her hat sein Thron unerschütterlichen Bestand. Hebr.: Jahve ist König, mit Hoheit hat er sich bekleidet, (ja) bekleidet hat sich Jahve, mit Stärke sich gegürtet, auch steht fest der Erdkreis und wanket nicht, fest steht dein Thron von Urzeit, von Ewigkeit her bist du. – Gott hatte seine Allgewalt bis dahin nicht gezeigt, jetzt hat er sie offenbart, er ist strafend gegen die Völker eingeschritten und hat die moralische Ordnung hergestellt. - (5) Ströme sind das Bild der Weltreiche [Jer 46,7ff], der Tigris von Assyrien, der Euphrat von Babylonien. [Jes 27,1] - (6) Welches entsteht durch Wogensturm. Hebr.: mehr als das Rauschen großer Wasser, mehr als die Meeresbrandungen ist herrlich Jahve in der Höhe. - (7) Das Toben des Meeres ist Bild der gottentfremdeten Heidenvölker. Jahve zwingt sie trotz ihrer Macht nieder, ihnen zeigend, dass seine Macht noch höher ist, dass er seinem Volke Treue wahrt und seinen Tempel heilig hält. - (8) Deine Zeugnisse verheißen die künftige Offenbarung seiner Herrlichkeit in deinem Reiche. - (9) Der Psalm lässt sich auf Christus anwenden. (Aug.)

- Weitere Kapitel: 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.