Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr02

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput II.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 2


B. Bau und Einweihung des Tempels. (2,1 – 7,22) a. Salomon erbittet von Hiram einen Baumeister und Holz (V. 10) und nötigt die unter den Israeliten wohnenden Fremdlinge zur Mitarbeit.

1. Decrevit autem Salomon ædificare domum nomini Domini, et palatium sibi.
2. Et numeravit septuaginta millia virorum portantium humeris, et octoginta millia qui cæderent lapides in montibus, præpositosque eorum tria millia sexcentos.
3. Misit quoque ad Hiram regem Tyri, dicens: Sicut egisti cum David patre meo, et misisti ei ligna cedrina ut ædificaret sibi domum, in qua et habitavit:
4. Sic fac mecum ut ædificem domum nomini Domini Dei mei, ut consecrem eam ad adolendum incensum coram illo, et fumiganda aromata, et ad propositionem panum sempiternam, et ad holocautomata mane, et vespere, sabbatis quoque, et neomeniis, et solemnitatibus Domini Dei nostri in sempiternum, quæ mandata sunt Israeli.
5. Domus enim, quam ædificare cupio, magna est: magnus est enim Deus noster super omnes deos.
6. Quis ergo poterit prævalere, ut ædificet ei dignam domum? Si cœlum, et cœli cœlorum capere eum nequeunt: quantus ego sum, ut possim ædificare ei domum? Sed ad hoc tantum, ut adoleatur incensum coram illo.
7.Mitte ergo mihi virum eruditum, qui noverit operari in auro, et argento, ære, et ferro, purpura, coccino, et hyacintho, et qui sciat sculpere cælaturas cum his artificibus, quos mecum habeo in Judæa, et Jerusalem, quos præparavit David pater meus.
8. Sed et ligna cedrina mitte mihi, et arceuthina, et pinea de Libano: scio enim quod servi tui noverint cædere ligna de Libano, et erunt servi mei cum servis tuis,
9. Ut parentur mihi ligna plurima. Domus enim, quam cupio ædificare, magna est nimis, et inclyta.
10. Præterea operariis, qui cæsuri sunt ligna, servis tuis dabo in cibaria tritici coros viginti millia, et hordei coros totidem, et vini viginti millia metretas, olei quoque sata viginti millia.
11. Dixit autem Hiram rex Tyri per litteras, quas miserat Salomoni: Quia dilexit Dominus populum suum, idcirco te regnare fecit super eum.
12. Et addidit, dicens: Benedictus Dominus Deus Israel, qui fecit cœlum et terram, qui dedit David regi filium sapientem et eruditum et sensatum atque prudentem, ut ædificaret domum Domino, et palatium sibi.
13. Misi ergo tibi virum prudentem et scientissimum Hiram, patrem meum,
14. Filium mulieris de filiabus Dan, cujus pater fuit Tyrius, qui novit operari in auro, et argento, ære, et ferro, et marmore, et lignis, in purpura quoque, et hyacintho, et bysso, et coccino: et qui scit cælare omnem sculpturam, et adinvenire prudenter quodcumque in opera necessarium est cum artificibus tuis, et cum artificibus domini mei David patris tui.
15. Triticum ergo, et hordeum, et oleum, et vinum, quæ pollicitus es domine mi, mitte servis tuis.
16. Nos autem cædemus ligna de Libano, quot necessaria habueris, et applicabimus ea ratibus per mare in Joppe: tuum autem erit transferre ea in Jerusalem.
17. Numeravit igitur Salomon omnes viros proselytes, qui erant in terra Israel, post dinumerationem, quam dinumeravit David pater ejus, et inventi sunt centum quinquaginta millia, et tria millia sexcenti.
18. Fecitque ex eis septuaginta millia, qui humeris onera portarent, et octoginta millia, qui lapides in montibus cæderent: tria autem millia et sexcentos præpositos operum populi.


1. Salomon beschloß nun, das Haus dem Namen des Herrn und einen Palast für sich zu bauen.
2. Und er zählte siebzigtausend als Lastträger ab und achtzigtausend, um im Gebirge Steine zu brechen, und als Vorsteher über sie dreitausendsechshundert.1

3. Sodann sandte er zu Hiram, dem Könige von Tyrus, und ließ ihm sagen: Was du meinem Vater David getan, dass du ihm Zedernholz sandtest, sich ein Haus zu bauen, in dem er auch wohnte, [1Koe 5,2]
4. das tue auch mir, damit ich dem Namen des Herrn, meines Gottes, ein Haus baue und es einweihe, dass man das Räucherwerk vor ihm verbrenne und Wohlgerüche darbringe und Schaubrote immerdar auflege und Brandopfer morgens und Abends und an den Sabbaten und Neumonden und den Festtagen des Herrn, unseres Gottes, die Israel geboten sind, auf immer.
5. Denn es ist ein großes Haus, das ich bauen will; denn unser Gott ist größer als alle Götter.
6. Wer wird also imstande sein können, ein Haus zu bauen, das seiner würdig wäre? Wenn der Himmel und die Himmel der Himmel ihn nicht fassen können, was bin ich, dass ich ihm ein Haus bauen könnte? Es sei denn einzig dazu, dass man vor ihm Räucherwerk anzünde.2
7. Darum sende mir einen erfahrenen Mann, der Arbeiten in Gold und Silber, Erz und Eisen, Purpur, Scharlach und Himmelblau zu fertigen weiß und der kundig ist, Schnitzwerk auszuführen, im Verein mit den Künstlern, welche ich in Judäa und Jerusalem bei mir habe und welche mein Vater David bestellt hat.
8. Sende mir auch Zedernholz, Tannen- und Fichtenholz3 vom Libanon; denn ich weiß, dass deine Knechte die Bäume auf dem Libanon zu fällen wissen, und meine Knechte sollen mit deinen Knechten sein,
9. dass man mir Holz in großer Menge zurüste; denn es ist ein sehr großes und herrliches Haus, das ich bauen will.
10. Dabei will ich den Arbeitern, deinen Knechten, die das Holz fällen werden, zum Unterhalte zwanzigtausend Kor Weizen und ebensoviele Kor Gerste und zwanzigtausend Metreten Wein und zwanzigtausend Sat Öl geben.4
11. da antwortete Hiram, der König von Tyrus, durch einen Brief, den er an Salomon sandte: Weil der Herr sein Volk liebt, darum hat er dich zum Könige über dasselbe gesetzt.
12. Und weiter sprach er: Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, der Himmel und Erde gemacht,5 welcher dem Könige David einen weisen, erfahrenen, einsichtigen und klugen Sohn gegeben hat, dass er dem Herrn ein Haus baue und sich einen Palast.
13. Ich sende dir also einen klugen und sehr einsichtigen Mann, Hiram, meinen Vater,6
14. den Sohn einer Frau von den Töchtern Dans,7 dessen Vater ein Tyrier war, der es versteht, zu arbeiten in Gold, in Silber, in Erz, Eisen, Marmor und Holz, sowie auch in rotem und blauem Byssus und Scharlach; der jede Art von Schnitzwerk zu fertigen weiß und alles, was zum Werke nötig, kunstreich zu ersinnen versteht, zusammen mit deinen Künstlern und den Künstlern meines Herrn, deines Vaters David.
15. So sende deinen Knechten, was du, Herr, versprochen hast, Weizen und Gerste, und Öl und Wein.
16. Wir aber werden auf dem Libanon Holz fällen, soviel du nötig hast, und es in Flößen auf dem Meere nach Joppe bringen, deine Sache aber wird es sein, dasselbe nach Jerusalem zu schaffen.
17. Da zählte Salomon alle Fremdlinge, die im Lande Israel waren, nach der Zählung, welche sein Vater David8 vorgenommen hatte, und es fanden sich hundertdreiundfünfzigtausendsechshundert.
18. Von diesen bestimmte er siebzigtausend zu Lastträgern und achtzigtausend, um Steine im Gebirge9 zu brechen; und dreitausendsechshundert als Vorsteher über die Arbeiten des Volkes.


Fußnote

Kap.2 (1) [1Koe 5,16] werden nur 3300 genannt, die hier beigefügten 300 waren also Oberaufseher. - (2) Ich will das Haus nicht zu seiner Wohnung, sondern als Stätte seiner Verehrung bauen. - (3) Hebr.: Almuggim. Sandelholz? - (4) Andere Zahlen [1Koe 5,11]. Die hier und dort genannten Lieferungen haben verschiedene Bestimmung, wie die an beiden Stellen verschiedenartigen hebräischen Worte bezeugen. 1 Könige ist von einem jährlichen Tribut die Rede, welchen Salomon während des Baues nach Tyrus entrichtete, hier von Vorräten, welche er den ihm gestellten Arbeitern in den Libanon sandte. - (5) Der König schreibt, sich Salomons Anschauung anbequemend. - (6) Wohl Ehrenname für den Künstler, wie [2Chr 4,16]. - (7) Anders [1Koe 7,14]. Welches immer der Grund der Verschiedenheit in der Angabe ist, und welche Weise des Ausgleiches auch angenommen wird, beide Verfasser wollen auf die mütterlicherseits israelitische Abstammung des Künstlers hinweisen. - (8) [1Chr 22,2] - (9) Im Süden von Juda. - Weitere Kapitel: 01 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.