Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr17

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XVII.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 17


3. Die drei Könige Josaphat, Joram und Ochozias werden wegen ihrer Freundschaft mit dem Hause Achabs von Gott gestraft. (17,1 – 22,12) 1. Herrschaft Josaphats. (17,1 – 20,37) Josaphat beginnt seine Regierung mit Gott und sendet die Leviten umher, sein Gesetz zu lehren (V. 9), weshalb sein Ansehen und seine Macht wachsen.

1. Regnavit autem Josaphat filius ejus pro eo, et invaluit contra Israel.

2. Constituitque militum numeros in cunctis urbibus Juda, quæ erant vallatæ muris. Præsidiaque disposuit in terra Juda, et in civitatibus Ephraim, quas ceperat Asa pater ejus.

3. Et fuit Dominus cum Josaphat, quia ambulavit in viis David patris suis primis: et non speravit in Baalim,

4. Sed in Deo patris sui, et perrexit in præceptis illius et non juxta peccata Israel.
5. Confirmavitque Dominus regnum in manu ejus, et dedit omnis Juda munera Josaphat: factæque, sunt ei infinitæ divitiæ, et multa gloria.
6. Cumque sumpsisset cor ejus audaciam propter vias Domini, etiam excelsa et lucos de Juda abstulit.
7. Tertio autem anno regni sui misit de principibus suis Benhail, et Obdiam, et Zachariam, et Nathanael, et Michæam ut docerent in civitatibus Juda:

8. Et cum eis Levitas Semeiam, et Nathaniam, et Zabadiam, Asael quoque, et Semiramoth, et Jonathan, Adoniamque et Thobiam, et Thobadoniam Levitas, et cum eis Elisama, et Joran Sacerdotes,
9. Docebantque populum in Juda, habentes librum legis Domini, et circuibant cunctas urbes Juda, atque erudiebant populum.
10. Itaque factus est pavor Domini super omnia regna terrarum, quæ erant per gyrum Juda, nec audebant bellare contra Josaphat.
11. Sed et Philisthæi Josaphat munera deferebant, et vectigal argenti, Arabes quoque adducebant pecora, arietum septem millia septingenta, et hircorum totidem.
12. Crevit ergo Josaphat, et magnificatus est usque in sublime: atque ædificavit in Juda domos ad instar turrium, urbesque muratas.
13. Et multa opera paravit in urbibus Juda: viri quoque bellatores, et robusti erant in Jerusalem,
14. Quorum iste numerus per domos atque familias singulorum: In Juda principes exercitus, Ednas dux, et cum eo robustissimi viri trecenta millia.

15. Post hunc Johanan princeps, et cum eo ducenta octoginta millia.

16. Post istum quoque Amasias filius Zechri, consecrates Domino, et cum eo ducenta millia virorum fortium.

17. Hunc sequebatur robustus ad prœlia Eliada, et cum eo tenentium arcum et clypeum ducenta millia.
18. Post istum etiam Jozadab, et cum eo centum octoginta millia expeditorum militum.
19. Hi omnes erant ad manum regis, exceptis aliis, quos posuerat in urbibus muratis, in universe Juda.


1. Sein Sohn Josaphat aber ward König an seiner Statt und zeigte sich stark wider Israel.
2. Und er legte zahlreiche Krieger in die Städte von Juda, die mit Mauern befestigt waren, und legte Besatzungen in das Land Juda und in die Städte von Ephraim, welche sein Vater Asa eingenommen hatte.
3. Und der Herr war mit Josaphat, weil er auf den anfänglichen Wegen seines Vaters David wandelte1 und seine Hoffnung nicht auf die Baale setzte,
4. sondern auf den Gott seines Vaters, und weil er nach dessen Geboten wandelte, nicht aber nach den Sünden Israels.
5. Daher festigte der Herr das Reich in seiner Hand und ganz Juda gab Josaphat Geschenke und es wurden ihm unzählige Reichtümer und große Ehre zuteil.
6. Da fasste sein Herz Mut um der Wege des Herrn willen und er schaffte auch die Höhen und Haine2 aus Juda hinweg.
7. Im dritten Jahre seiner Herrschaft aber sandte er seine Fürsten Benhail, Obdias, Zacharias, Nathanael und Michäas aus, um in den Städten von Juda zu lehren,
8. und mit ihnen die Leviten Semejas, Nathanias, Zabadias, Asael, Semiramoth, Jonathan, Adonias, Thobias und Thobadonias, die Leviten, und mit diesen die Priester Elisama und Joran.

9. Diese lehrten das Volk in Juda, indem sie das Gesetzbuch des Herrn bei sich hatten, und zogen in allen Städten Judas umher und unterrichteten das Volk.
10. Daher kam Furcht vor dem Herrn über alle Reiche der Länder rings um Juda und sie wagten nicht, gegen Josaphat Krieg zu führen.
11. Sogar die Philister brachten Josaphat Geschenke und Silber als Tribut und die Araber brachten ihm Kleinvieh, siebentausendundsiebenhundert Widder und ebensoviele Böcke.
12. So nahm Josaphat an Macht zu und ward groß und erhaben und baute in Juda turmähnliche Häuser und ummauerte Städte;3
13. auch schaffte er viele Vorräte in den Städten von Juda, und Krieger und tapfere Helden waren in Jerusalem;
14. Die Zahl derselben ist diese nach den einzelnen Häusern und Familien: In Juda war Heerführer4 Ednas, der Fürst, und unter ihm dreimalhunderttausend tapfere Männer.
15. Diesem zunächst war Johanan Heerführer und unter ihm zweimalhundertundachtzigtausend.
16. Nach diesem kam Amasias, der Sohn Zechris, der sich dem Herrn geweiht hatte,5 und unter ihm zweimalhunderttausend, die Bogen und Schild führten.
17. Auf diesen folgte Eliada, der Held im Streit, und unter ihm zweimalhunderttausend, die Bogen und Schild führten.
18. Nach ihm Jozabad und unter ihm hundertundachtzigtausend wohlgerüstete Krieger.6
19. Diese alle standen dem Könige zu Befehl, außer den anderen, welche er in ganz Juda in die ummauerten Städte gelegt hatte.


Fußnote

Kap. 17 (1) Wie David vor seinem Falle in Ehebruch und Hochmut. Josaphat wandelt anders als sein Vater [2Chr 16,1ff] doch ließ er sich später in ein Bündnis mit Israel ein. [2Chr 18,1] - (2) Ascheren. - (3) Hebr.: Vorratsstädte. - (4) Oberste über tausend. - (5) Wie? Ist nicht gesagt. - (6) Es ist wohl beim Abschreiben das Zeichen einer Zahlstelle bei dieser Zahlenangabe irrtümlich hinzugefügt. Vergl. die Zahlen [1Chr 21,5] und [2Sam 24,9]. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.