Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr19

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XIX.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 19


Josaphat wird bei seiner Rückkehr nach Jerusalem durch den Propheten Jehu Strafe von Gott angekündigt für seine Verbindung mit dem König von Israel. (V. 3) C. Josaphat leitet das Volk von neuem dazu an, das Gesetz Gottes zu beobachten, und wahrt Recht und Gerechtigkeit.

1. Reversus est autem Josaphat rex Juda in domum suam pacifice in Jerusalem.
2. Cui occurrit Jehu filius Hanani Videns, et ait ad eum: Impio præbes auxilium, et his qui oderunt Dominum amicitia jungeris, et idcirco iram quidem Domini merebaris:

3. Sed bona opera inventa sunt in te, eo quod abstuleris lucos de terra Juda, et præparaveris cor tuum ut requireres Dominum Deum partum tuorum.

4. Habitavit ergo Josaphat in Jerusalem: rursumque egressus est ad populum de Bersabee usque ad montem Ephraim, et revocavit eos ad Dominum Deum partum suorum.
5. Constituitque judices terræ in cunctis civitatibus Juda munitis per singular loca,
6. Et præcipiens judicibus, Videte, ait, quid faciatis: non enim hominis exercetis judicium, sed Domini: et quodcumque judicaveritis, in vos redundabit.

7. Sit timor Domini vobiscum, et cum diligentia cuncta facite: non est enim apud Dominum Deum nostrum iniquitas, nec personarum acceptio, nec cupido munerum.


8. In Jerusalem quoque constituit Josaphat Levitas, et Sacerdotes, et principes familiarum ex Israel, ut judicium et causam Domini judicarent habitatoribus ejus.
9. Præcepitque eis, dicens: Sic agetis in timore Domini fideliter et corde perfecto.
10. Omnem causam, quæ venerit ad vos fratrum vestrorum, qui habitant in urbibus suis inter cognationem et cognationem, ubicumque quæstio est de lege, et mandato, de ceremoniis, de justificationibus: ostendite eis, ut non peccent in Dominum, et ne veniat ira super vos et super fratres vestros: sic ergo agentos non peccabitis.

11. Amarias autem sacerdos et pontifex vester, in his, quæ ad Deum pertinent, præsidebit: porro Zabadias filius Ismahel, qui est dux in domo Juda, super ea opera erit, quæ ad regis officium pertinent: habetisque magistros Levitas coram vobis, confortamini, et agite diligenter, et erit Dominus vobiscum in bonis.


1. Josaphat aber, der König von Juda, kehrte in Frieden nach Jerusalem in sein Haus heim.
2. Da begegnete ihm Jehu, der Sohn Hananis, der Seher, und sprach zu ihm: Du leistest dem Gottlosen Hilfe und schließest mit denen Freundschaft, die den Herrn hassen, darum verdientest du wohl den Zorn des Herrn;1
3. doch es sind gute Werke an dir befunden worden, denn du hast die Haine aus dem Lande Juda weggeschafft und dein Herz darauf gerichtet, den Herrn, den Gott deiner Väter, zu suchen.
4. Josaphat also wohnte in Jerusalem und zog wieder2 aus zu dem Volke von Bersabee bis zum Gebirge Ephraim und rief sie zu dem Herrn, dem Gott ihrer Väter, zurück.
5. Auch bestellte er Richter im Lande in allen ummauerten Städten von Juda, Ort für Ort,3
6. und gebot den Richtern und sprach: Sehet zu, was ihr tut, denn ihr haltet nicht für Menschen Gericht, sondern für den Herrn4 und5 alles, was ihr entscheidet, wird auf euch zurückkommen.
7. So sei das Ansehen des Standes in eurem Herzen und gebet acht auf euer Tun, denn bei dem Herrn, unserm Gott, ist keine Ungerechtigkeit noch Ansehen der Person noch Verlangen nach Geschenken! [5Mos 10,17, Weish 6,8, JSir 35,15, Apg 10,34, Eph 6,9, Kol 3,25]
8. Auch in Jerusalem bestellte Josaphat Leviten und Priester und Häupter der Stammfamilien Israels,6 um das Gericht des Herrn7 zu halten und die Rechtshändel8 seiner Bewohner zu schlichten.9
9. Und er gebot ihnen also: So sollt ihr in der Furcht des Herrn getreulich und mit vollkommenem Herzen handeln.
10. In jedem Handel, der von Seiten eurer Brüder an euch gelangt, die in ihren Städten wohnen, zwischen Verwandten und Verwandten, wo es sich um ein Gesetz, ein Gebot, eine Satzung und Rechte handelt,10 da unterweiset sie, dass sie nicht wider den Herrn sündigen, dass nicht ein Zorngericht über euch und über eure Brüder komme; so sollt ihr handeln und ihr werdet euch nicht versündigen.
11. Amarias aber, der Priester, euer Hoherpriester, soll über euch in jenen Dingen gesetzt sein, welche Gott betreffen, und Zabadias, der Sohn Ismahels, der Fürst des Hauses Juda, soll über jene Angelegenheiten gesetzt sein, die zu des Königs Dienst gehören; auch habt ihr die Leviten zu Vorstehern vor euch; seid stark und eifrig, und der Herr wird mit euch sein im Guten!11


Fußnote

Kap. 19 (1) Dieser Zorn kam schon über Josaphat [2Chr 18,31]; in Zukunft wird er über ihn kommen [2Chr 20,3.35ff] ; nach seinem Tode über seine Familie [2Chr 21,20]. - (2) Vergl. [2Chr 17,7ff]. - (3) Wie das letztere [5Mos 16,18ff] vorgeschrieben. - (4) Den Herrn vertretet ihr im Gerichte. - (5) Hebr.: Er ist bei euch gegenwärtig beim Rechtsprechen (?) - (6) Zum Obergerichte (V. 10, 11. Vergl. [5Mos 17,8.9, 5Mos 19,17]) - (7) In Kultsachen. - (8) In bürgerlichen Rechtsfällen. - (9) Die letzten Worte des Verses lauten im Hebr.: und sie kehrten nach Jerusalem zurück. - (10) Wo es sich um die Entscheidung handelt, ob ein Totschlag absichtlich gewesen, wie wo es sich um die Auslegung gewisser Gesetze handelt. Die in V. 8 Genannten treten an die Stelle Moses [2Mos 18,26] und der Richter am Heiligtum [5Mos 17,8ff]. - (11) Hebr.: Wird mit dem Guten sein. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.