Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr11

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XI.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 11


Roboam wird vom Herrn behindert, die rebellischen Israeliten mit Waffengewalt zum Gehorsam zurückzuführen. (V. 4) B. Roboam festigt seine Herrschaft durch den Bau und die Befestigung vieler Städte im Gebiete Judas und Benjamins (V. 12) wie durch die Aufnahme der Leviten und Priester und der dem Herrn treuen, zuwandernden Israeliten (V. 17), endlich indem er Abia über dessen Brüder erhebt, diese aber zu Befehlshabern der befestigten Städte macht.

1. Venit autem Roboam in Jerusalem, et convocavit universam domum Juda et Benjamin, centum octoginta millia electorum atque bellantium, ut dimicaret contra Israel, et converteret ad se regnum suum.
2. Factusque est sermo Domini ad Semeiam hominem Dei, dicens:
3. Loquere ad Roboam filium Salomonis regem Juda, et ad universum Israel, qui est in Juda et Benjamin:
4. Hæc dicet Dominus: Non ascendetis, neque pugnabitis contra fratres vestros: revertatur unusquisque in domum suam, quia mea hoc gestum est voluntate. Qui cum audissent sermonem Domini, reverse sunt, nec perrexerunt contra Jeroboam.
5. Habitavit autem Roboam in Jerusalem, et ædificavit civitates muratas in Juda.
6. Exstruxitque Bethlehem, et Etam, et Thecue,
7. Bethsur quoque, et Socho, et Odollam,
8. Necnon et Geth, et Maresa, et Ziph,
9. Sed et Aduram, et Lachis, et Azeca,
10. Saraa quoque, et Aialon, et Hebron, quæ erant in Juda et Benjamin, civitates munitissimas.
11. Cumque clauisset eas muris, posuit in eis principes, ciborumque horrea, hoc est, olei, et vini.
12. Sed et in singulis urbibus fecit armamentarium scutorum et hastarum, firmavitque eas summa diligentia, et imperavit super Judam, et Benjamin.
13. Sacerdotes autem et Levitæ, qui erant in universo Israel, venerunt ad eum de cunctis sedibus suis,
14. Relinquentes serburbana, et possessiones suas, et transeuntes ad Judam, et Jerusalem: eo quod abjecisset eos Jeroboam, et posteri ejus, ne sacerdotio Domini fungerentur.

15. Qui constituit sibi sacerdotes excelsorum, et dæmoniorum, vitulorumque quos fecerat.
16. Sed et de cunctis tribubus Israel, quicumque dederant cor suum ut quærerent Dominum Deum Israel, venerunt in Jerusalem ad immolandum victimas suas coram Domino Deo partum suorum.
17. Et roboraverunt regnum Juda, et confirmaverunt Roboam filium Salomonis per tres annos: ambulaverunt enim in viis David et Salomonis, annis tantum tribus.
18. Duxit autem Roboam uxorem Mahalath, filiam Jerimoth, filii David: Abihail quoque filiam Eliab filii Isai,

19. Quæ peperit ei filios Jehus, et Somariam, et Zoom.
20. Post hanc quoque accepit Maacha filiam Absalom, quæ peperit ei Abia, et Ethai, et Ziza, et Salomith.
21. Amavit autem Roboam Maacha filiam Absalom super omnes uxores suas, et concubinas: nam uxores decem et octo duxerat, concubinas autem sexaginta: et genuit viginti octo filios, et sexaginta filias.
22. Constituit vero in capite, Abiam filium Maacha ducem super omnes fratres suos: ipsum enim regem facere cogitabat,
23. Quia sapientior fuit, et potentior super omnes filios ejus, et in cunctis finibus Juda, et Benjamin, et in universis civitatibus muratis: præbuitque eis escas plurimas, et multas petivit uxores.


1. Als Roboam aber nach Jerusalem kam, rief er das ganze Haus Juda und Benjamin zusammen, hundertachtzigtausend auserlesene Krieger, um gegen Israel zu kämpfen und die Herrschaft wieder an sich zu bringen. [1Koe 12,21]
2. Da erging des Herrn Wort an Semeja, den Mann Gottes, also:
3. Sage zu Roboam, dem Sohne Salomons, dem Könige von Juda, und zu ganz Israel1 in Juda und Benjamin:
4. So spricht der Herr: Ihr sollt nicht hinaufziehen, noch gegen eure Brüder kämpfen! Ein jeder kehre in sein Haus zurück, denn nach meinem Willen ist dies geschehen. Als sie das Wort des Herrn hörten, kehrten sie um und zogen nicht gegen Jeroboam.
5. Roboam aber wohnte zu Jerusalem und baute in Juda2 ummauerte Städte.

6. Er baute nämlich Bethlehem, Etam, Thekue,
7. Bethsur, Socho, Odollam,

8. sowie Geth, Maresa, Ziph,3
9. dazu Aduram, Lachis, Azeka,
10. Saraa, Ajalon und Hebron,4 welche in Juda und Benjamin lagen, zu festen Städten um.
11. Und als er sie mit Mauern umschlossen hatte, setzte er Befehlshaber in dieselben und richtete Vorratshäuser für Öl und Wein ein.
12. Auch machte er in jeder Stadt ein Zeughaus für die Schilde und Lanzen und befestigte jene mit der größten Sorgfalt und herrschte über Juda und Benjamin.
13. Die Priester und Leviten aber, welche in ganz Israel waren, kamen aus allen ihren Wohnsitzen zu ihm,
14. indem sie ihre Feldmarken und ihre Besitzungen verließen und nach Juda und Jerusalem hinüber zogen, weil Jeroboam und seine Nachkommen sie verstoßen hatten, dass sie das Priestertum des Herrn nicht ausüben sollten; [4Mos 35,3]
15. denn er bestellte sich Priester für die Höhen5 und für die bösen Geister und die Kälber, welche er gemacht hatte.
16. Aber auch aus allen Stämmen Israels kamen alle, die ihr Herz darauf richteten, den Herrn, den Gott Israels, zu suchen, nach Jerusalem, um dem Herrn, dem Gott ihrer Väter, ihre Opfer darzubringen.6
17. So machten sie das Reich Juda stark und Roboam, den Sohn Salomons, mächtig, drei Jahre lang; denn sie wandelten nur drei Jahre auf den Wege Davids und Salomons.
18. Roboam aber nahm Mahalath, eine Tochter Jerimoths, des Sohnes Davids, zur Frau, und Abihail, eine Tochter Eliabs, des Sohnes Isais;
19. diese gebar ihm die Söhne Jehus, Somoria und Zoom.
20. Nach ihr nahm er Maacha, die Tochter Absaloms; diese gebar ihm Abia, Ethai, Ziza und Salomith.
21. Roboam aber liebte Maacha, die Tochter7 Absaloms, mehr als alle seine Gemahlinnen und Nebenfrauen; denn er hatte achtzehn Frauen und sechzig Nebenfrauen genommen und zeugte achtundzwanzig Söhne und sechzig Töchter.
22. Und er setzte Abias, den Sohn Maachas, zum Oberhaupte, zum Fürsten über alle seine Brüder ein; denn er gedachte ihn zum Könige zu machen,
23. weil er weiser und angesehener war als alle seine Söhne, und verteilte diese8 in alle Landschaften von Juda und Benjamin und in alle ummauerten Städte,9 und er gab ihnen reichlichen Unterhalt und suchte viele Frauen.


Fußnote

Kap. 11 (1) Ob alle Angehörigen der beiden Reiche im Gegensatz zum König? oder sind nur die gemeint, welche in Israels Gesinnung wandeln? - (2) Von hier an Name des südlichen Reiches, Benjamin mitumfassend. - (3) Die von David eoberten Philisterstädte. - (4) Wohl gegen Ägypten. Vergl. [2Chr 12,4]. Nicht alle Befestigungen, bez. Ausbauten fallen wohl in die ersten Jahre Roboams, manche wohl in die Zeit nach dem Abzuge Sesaks. [2Chr 12,2ff] - (5) Nichtlevitische. (V. 31) Die Kälber sind Sinnbilder Jahves. [1Koe 12,28] Böcke, vergl. [3Mos 17,7], sind wohl erst später im Zehnstämmereich eingeführt worden. - (6) Und wohl auch dort zu bleiben, da Jeroboam nicht duldete, dass man frei hinaufzog zum opfern. [1Koe 12,27] - (7) Enkelin. - (8) Hebr.: Und er handelte vorsichtig und verteilte ein Anzahl von seinen Söhnen auf alle usw. - (9) Die Festungen kamen so in sichere Hände, die Söhne wurden zufrieden gestellt und nicht auf den zum Thronfolger Bestimmten eifersüchtig, der Glanz des königlichen Hauses erhöht, viele Familien demselben verbunden. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.