Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr14

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XIV.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 14


3. Herrschaft Asas. (14,1 – 16,14) A. Asa schafft den Götzendienst ab, sucht seine Untertanen zur Beobachtung des Gesetzes zurückzuführen und befestigt einige Städte. So sichert er seine Herrschaft in jeder Weise. (V. 8) B. Zara von Äthiopien und dessen Heer besiegt er mit Hilfe Gottes.

1. Dormivit autem Abia cum patribus suis, et sepelierunt eum in Civitate David: regnavitque Asa filius ejus pro eo, in cujus diebus quievit terra annis decem.
2. Fecit autem Asa quod bonum et placitum erat in conspectu Dei sui, et subvertit altaria peregrini cultus, et excelsa,
3. Et confregit statuas, locosque succidit:
4. Et præcepit Judæ ut quæreret Dominum Deum partum suorum, et faceret legem, et universa mandata:
5. Et abstulit de cunctis urbibus Juda aras, et fana, et regnavit in pace.

6. Ædificavit quoque urbes munitas in Juda, quia quietus erat, et nulla temporibus ejus bella surrexerant, pacem Domino largiente.
7. Dixit autem Judæ: Ædificemus civitates istas, et vallemus muris, et roboremus turribus, et portis, et seris, donec a bellis quieta sunt omnia, eo quod quæsierimus Dominum Deum partum nostrorum, et dederit nobis pacem per gyrum. Ædificaverunt igitur, et nullum in exstruendo impedimentum fuit.

8. Habuit autem Asa in exercitu suo portantium scuta et hastas de Juda trecenta millia, de Benjamin vero scutariorum et sagittariorum ducenta octoginta millia, omnes isti viri fortissimi.

9. Egressus est autem contra eos Zara Æthiops cum exercitu suo, decies centena millia, et curribus trecentis: et venit usque Maresa.
10. Porro Asa perrexit obviam ei, et instruxit aciem ad bellum in Valle Sephata, quæ est juxta Maresa:
11. Et invocavit Dominum Deum, et ait: Domine non est apud te ulla distantia utrum in paucis auxilieris, an in pluribus: adjuva nos Domine Deus noster: in te enim, et in tuo nomine habentes fiduciam venimus contra hanc multitudinem. Domine, Deus noster tu es, non prævaleat contra te homo.

12. Exterruit itaque Dominus Æthiopes coram Asa et Juda: fugeruntque Æthiopes.
13. Et persecutus est eos Asa, et populus, qui cum eo erat, usque Gerara: et ruerunt Æthiopes usque ad internecionem, quia Domino cædente contriti sunt, et exercitu illius prœliante. Tulerunt ergo spolia multa,
14. Et percusserunt civitates omnes per circuitum Geraræ: grandis quipped cunctos terror invaserat: et diripuerunt urbes, et multam prædam asportaverunt.
15. Sed et caulas ovium destruentes, tulerunt pecorum infinitam multitudinem, et camelorum: reversique sunt in Jerusalem.


1. Und Abia entschlief zu seinen Vätern, man begrub ihn in der Davidsstadt und sein Sohn Asa ward König an seiner Statt; zu dessen Zeit hatte das Land zehn Jahre Ruhe. [1Koe 15,8]
2. Asa aber tat, was in den Augen seines Gottes gut und wohlgefällig war, und stürzte die Altäre des fremden Götzendienstes um und die Höhen1
3. und zerbrach die Bildsäulen2 und hieb die Haine3 um
4. und befahl Juda, den Herrn, den Gott ihrer Väter, zu suchen und das Gesetz und alle Gebote zu beobachten.
5. Und er schaffte aus allen Städten Judas die Altäre und die Götzentempel4 hinweg und herrschte in Frieden.
6. Auch baute er feste Städte in Juda, denn er5 hatte Ruhe und es entstanden keine Kriege zu seiner Zeit, da der Herr Frieden gab.
7. Und er sprach zu Juda: Wir wollen diese Städte bauen und mit Mauern umgeben und mit Türmen und Toren und Riegeln befestigen, so lange alles vom Kriege frei sich der Ruhe erfreut;6 denn weil wir den Herrn, den Gott unserer Väter, suchten, hat er uns ringsum Frieden gegeben. So bauten sie denn und stießen auf kein Hindernis bei dem Baue.
8. Asa aber hatte in seinem Heere solche, die Schild7 und Speer trugen, aus Juda dreimalhunderttausend, und aus Benjamin solche, die Schild8 und Bogen führten, zweimalhundertachtzigtausend,9 insgesamt tapfere Männer.
9. Da zog Zara,10 der Äthiopier, wider sie aus mit seinem Heer von zehnmalhunderttausend Mann11 und dreihundert Wagen und kam bis nach Maresa.12
10. Asa aber zog ihm entgegen und stellte sich in Schlachtordnung im Tale Sephata, bei Maresa, auf.
11. Und Asa rief zu Gott, dem Herrn, und sprach: Herr! bei dir ist kein Unterschied, ob du mit wenigen helfest oder mit vielen;13 hilf uns Herr, unser Gott! denn im Vertrauen auf dich und auf deinen Namen sind wie wider diese Menge herangezogen. Herr! du bist unser Gott, lass nicht einen Menschen etwas wider dich vermögen! [1Sam 14,6]
12. Da ließ der Herr auf die Äthiopier Schrecken fallen vor Asa und Juda und die Äthiopier flohen.
13. Und Asa setzte ihnen mit dem Kriegsvolk, das er bei sich hatte, bis Gerara nach; so erlitten die Äthiopier eine völlige Niederlage, denn da der Herr sie schlug und sein Heer stritt,14 wurden jene vernichtet. So trugen sie denn viele Beute davon
14. und schlugen alle Städte rings um Gerara, denn ein großer Schrecken war auf alle gefallen; und sie plünderten die Städte und trugen große Beute davon.
15. Auch die Schafhürden zerstörten sie und führten unzählbar viel Vieh und Kamele weg und kehrten nach Jerusalem zurück.


Fußnote

Kap. 14 (1) Wohl die Jahve geweihten Höhen. - (2) Des Baal. - (3) Ascheren, der Astarte geweihte Bilder. - (4) Hebr.: die Höhen und die Sonnensäulen. - (5) Hebr.: das Land. - (6) Hebr.: noch liegt das Land (frei und offen) vor uns da. - (7) Den großen Schild. - (8) Den kleinen Schild. - (9) Die Zahlen sind sicher nicht treu überliefert, da sie selbst die [2Chr 13,3] gegebenen übersteigen. - (10) Die Nachfolger Sesaks. - (11) Die Zahl beruht auf ungefährer Schätzung, wobei 1000 mal 10000 die höchstmögliche Zahl ausdrückt. - (12) Siehe [2Chr 11,8]. Maresa lag im Südwesten Judäas. - (13) Hebr.: Jahve, nur du kannst helfen (in einem Streite) zwischen einem Mächtigen und einem Ohnmächtigen. - (14) Insofern der Herr mit dem Heere Asas gegen die Feinde streitet. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.