Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr26

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XXVI.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 26


3. Herrschaft des Ozias (Azarias) und Jotham. (26,1 – 27,9) A. Ozias ist anfänglich ein guter Herrscher (V. 5), weshalb ihm Gott im Kampf gegen die Philister und andere Völker beisteht und ihm einen großen Namen gewährt. (V. 15) B. Da Ozias aber, von Hochmut erfüllt, selbst das Opfer darbringen will, wird er mit Aussatz geschlagen und muss die Herrschaft seinem Sohne Joatham übergeben.

1. Omnis autem populus Juda filium ejus Oziam annorum sedecim, constituit regem pro Amasia patre suo.

2. Ipse ædificavit Ailath, et restituit eam ditioni Juda, postquam dormivit rex cum patribus suis.

3. Sedecim annorum erat Ozias cum regnare cœpisset, et quinquaginta duobus annis regnavit in Jerusalem, nomen matris ejus Jechelia de Jerusalem.
4. Fecitque quod erat rectum in oculis Domini juxta omnia, quæ fecerat Amasias pater ejus.
5. Et exquisivit Dominum in diebus Zachariæ intelligentes et videntis Deum: cumque requireret Dominum, direxit eum in omnibus.
6. Denique egressus est, et pugnavit contra Philisthiim, et destruxit murum Geth, et murum Jabniæ, murumque Azoti: ædificavit quoque oppida in Azoto, et in Philisthiim.
7. Et adjuvit eum Deus contra Philisthiim, et contra Arabes, qui habitabant in Gurbaal, et contra Ammonitas.
8. Appendebantque Ammonitæ munera Oziæ: et divulgatum est nomen ejus usque ad introitum Ægypti propter crebas victorias.
9. Ædificavitque Ozias turres in Jerusalem super portam anguli, et super portam vallis, et reliquas in eodem muri latere, firmavitque eas.
10. Exstruxit etiam turres in solitudine, et effodit cisternas plurimas, eo quod haberet multa pecora tam in campestribus, quam in eremi vastitate: vineas quoque habuit et vinitores in montibus, et in carmelo: erat quippe homo agriculturæ deditus.
11. Fuit autem exercitus bellatorum ejus, qui procedebant ad prœlia sub manu Jehiel scribæ, Maasiæque doctoris, et sub manu Hananiæ, qui erat de ducibus regis.

12. Omnisque numerus principum per familias virorum fortium, duorum millium sexcentorum.
13. Et sub eis universus exercitus trecentorum et septem millium quingentorum: qui erant apti ad bella, et pro rege contra adversarios dimicabant.
14. Præparavit quoque eis Ozias, id est, cuncto exercitui, clypeos, et hastas, et galeas, et loricas, arcusque et fundas ad jaciendos lapides.
15. Et fecit in Jerusalem diversi generis machinas, quas in turribus collocavit, et in angulis murorum ut mitterent sagittas, et saxa grandia: egressumque est nomen ejus procul, eo quod auxiliaretur ei Dominus, et corroborasset illum.
16. Sed cum roboratus esset, elevatum est cor ejus in interitum suum, et neglexit Dominum Deum suum: ingressusque templum Domini, adolere voluit incensum super altare thymiamatis.

17. Statimque ingressus post eum Azarias sacerdos, et cum eo Sacerdotes Domini octoginta, viri fortissimo,
18. Restiterunt regi, atque dixerunt: Non est tui officii Ozia ut adoleas incensum Domino, sed Sacerdotum, hoc est, filiorum Aaron, qui consecrati sunt ad hujuscemodi ministerium: egredere de sanctuario, ne contempseris: quia non reputabitur tibi in gloriam hoc a Domino Deo.

19. Iratusque Ozias, tenens in manu thuribuliúm ut adoleret incensum, minabatur Sacerdotibus Statimque orta est lepra in fronte ejus coram Sacerdotibus, in domo Domini super altare thymiamatis.
20. Cumque respexisset eum Azarias pontifex, et omnes reliqui Sacerdotes, viderunt lepram in fronte ejus, et festinato expulerunt eum. Sed et ipse perterritus, acceleravit egredi, eo quod sensisset illico plagam Domini.

21. Fuit igitur Ozias rex leprosus usque ad diem mortis suæ, et habitavit in domo separate plenus lepra, ob quam ejectus fuerat de domo Domini. Porro Joatham filius ejus rexit domum regis, et judicabat populum terræ.


22. Reliqua autem sermonum Oziæ priorum et novissimorum scripsit Isaias filius Amos, propheta.
23. Dormivitque Ozias cum patribus suis, et sepelierunt eum in agro regalium sepulcrorum, eo quod esset leprosus: regnavitque Joatham filius ejus pro eo.


1. Das ganze Volk Juda aber machte seinen Sohn Ozias, der sechzehn Jahre alt war, zum Könige anstatt seines Vaters Amasias.1
2. Dieser erbaute Ailath2 und brachte es wieder unter die Oberherrschaft von Juda, nachdem der König zu seinen Vätern entschlafen war.
3. Sechzehn Jahre war Ozias alt, als er König wurde, und zweiundfünfzig Jahre herrschte er in Jerusalem; seine Mutter hieß Jechelia aus Jerusalem.
4. Er tat, was in den Augen des Herrn recht war, ganz so, wie sein Vater Amasias getan hatte.3
5. Er suchte den Herrn, so lange Zacharias lebte, welcher weise und ein Seher Gottes4 war; und so lange er den Herrn suchte, leitete dieser ihn in allem.
6. Er zog aus und kämpfte mit den Philistern und zerstörte die Mauer von Geth5 und die Mauer von Jabnia und die Mauer von Azot, auch baute er Städte in Azot und im Lande6 der Philister.
7. Und Gott half ihm gegen die Philister und gegen die Araber, welche in Gurbaal wohnten, und gegen die Ammoniter.7
8. Die Ammoniter gaben dem Ozias Geschenke und sein Name ward durch seine vielen Siege berühmt bis zur Grenze von Ägypten.
9. Auch baute Ozias in Jerusalem Türme auf dem Ecktore, auf dem Taltore8 und andere an derselben Seite der Mauer9 und befestigte sie.
10. Ferner baute er Türme in der Wüste10 und grub sehr viele Brunnen, denn er hatte viele Herden, sowohl in der Ebene11 als in der weiten Wüste;12 auch hatte er Weingärten und Winzer auf den Bergen und auf dem Karmel, denn er liebte den Ackerbau.
11. Das Heer seiner Streiter aber, die in den Krieg zogen, stand unter Leitung13 Jehiels, des Schreibers, und Maasias, des Meisters,14 und unter der Leitung Hananias, der einer von den Heerführern des Königs war.
12. Die ganze Zahl der Häupter der Geschlechter der streitbaren Männer betrug zweitausendsechshundert.
13. Unter diesen stand das ganze Heer von dreimalhundert und siebentausendfünfhundert kriegstüchtigen Männern,15 die für den König gegen die Feinde kämpften.
14. Ozias lieferte ihnen, das ist dem ganzen Heere, auch Schilde und Lanzen und Helme und Panzer und Bogen und Schleudern, um Steine zu werfen.
15. Zudem stellte er in Jerusalem mannigfaltige Maschinen16 auf, welche er auf die Türme und auf die Ecken der Mauern setzte, um Pfeile und große Steine damit zu schleudern; und der Ruf seines Namens verbreitete sich weithin, weil ihm der Herr half und ihn stark machte.
16. Als er aber stark geworden war, überhob sich sein Herz zu seinem Verderben und er setzte den Herrn, seinen Gott, hintan und ging in den Tempel des Herrn und wollte auf dem Räucheraltar Räucherwerk anzünden.17
17. Alsbald aber nach ihm trat der Priester Azarias herein mit achtzig Priestern des Herrn, furchtlosen Männern;
18. diese widersetzten sich dem Könige und sprachen: Es ist nicht deines Amtes, Ozias! dem Herrn Räucherwerk darzubringen, sondern Sache der Priester, das ist der Söhne Aarons, welche zu solchem Dienste geweiht sind; gehe aus dem Heiligtume hinaus und entweihe es nicht,18 denn dies wird dir von Gott, dem Herrn, nicht zur Ehre gerechnet werden.19 [2Mos 30,7ff]
19. Da ward Ozias zornig und, ein Räucherfass in der Hand haltend, um Räucherwerk anzuzünden, drohte er den Priestern. Alsbald brach der Aussatz an seiner Stirne aus vor den Priestern im Hause des Herrn am Räucheraltare.
20. Als Azarias, der Hohepriester,20 und alle übrigen Priester sich ihm zuwandten, sahen sie den Aussatz an seiner Stirne und wiesen ihn eilig hinaus. Aber auch er selbst erschrak und beeilte sich hinauszugehen, denn er hatte die Plage des Herrn alsbald gefühlt.
21. So war der König Ozias aussätzig bis zum Tage seines Todes und wohnte in einem abgesonderten Hause, bedeckt mit dem Aussatze, um dessentwillen er aus dem Hause des Herrn gewiesen worden war. Und sein Sohn Joatham leitete das Haus des Königs und richtete das Volk des Landes. [2Koe 15,5]
22. Die übrige Geschichte Ozias aber, die frühere und die spätere, hat Isaias, der Sohn des Amos, der Prophet, beschrieben.
23. Und Ozias entschlief zu seinen Vätern, und man begrub ihn auf dem Acker der Königsgräber,21 weil er aussätzig war; sein Sohn Joatham ward König an seiner Statt.


Fußnote

Kap. 26 (1)Wohl mit Übergehung eines älteren Sohnes, denn da der König Amasias 54 Jahre alt ward, war sein ältester Sohn doch nicht mehr so jung. - (2) Am Nordende des Golfes von Akraba (älamitischer Meerbusen). - (3) In der ersten Zeit seiner Herrschaft. - (4) Syr.: Lehrer in der Gottesfurcht. - (5) Das David einst den Philistern entrissen. [1Chr 18,1] - (6) Im übrigen Gebiet. - (7) Hebr.: Gegen die Meuniter. [2Chr 20,1] - (8) Das Ecktor lag an der nordwestlichen Ecke der Stadt, das Taltor auf der Westseite. - (9) Hebr.: und auf dem Winkel. - (10) Der Wüste Juda, zum Schutze der Herden. - (11) Sephela am mittelländischen Meere. - (12) Dem Weidelande jenseits des Jordan. - (13) Hebr.: die gemustert wurden durch den Schreiber Jehiel usw. - (14) Ordner - (15) Vergl. die Zahlen [2Chr 25,5]. - (16) Schleuder- und Wurfmaschinen. - (17) Gegen die Vorschrift [2Chr 23,6] und [4Mos 18,1-7]. - (18) Hebr.: denn du hast dich vergangen. - (19) Also das Gegenteil seiner Absicht. Vergl. [5Mos 33,10ff]. - (20) Der Oberste der Priester. - (21) Nicht bei seinen Vätern wegen des Aussatzes. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.