Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Chr12

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber primus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XII.

Das erste Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 12


Die Mitstreiter, welche sich David vor dem Tode Sauls zugesellten (V. 22) oder nach demselben ihn als König von Hebron anerkannten.

1. Hi quoque venerunt ad David in Siceleg, cum adhuc fugeret Saul filium Cis, qui erant fortissimo et egregii pugnatores,
2. Tendentes arcum, et utraque manu fundis saxa jacientes, et dirigentes sagittas: de fratribus Saul ex Benjamin.
3. Princeps Ahiezer, et Joas filii Samaa Gabaathites, et Jazriel, et Phallet filii Azmoth, de Baracha, et Jehu Anathotites.
4. Samaias quoque Gabaonites fortissimus inter triginta et super triginta. Jeremias, et Jeheziel, et Johanan, et Jezabad Gaderothites.
5. Et Eluzai et Jerimuth, et Baalia, et Samaria, et Saphatia Haruphites.
6. Elcana, et Jesia, et Azareel, et Joezer, et Jesbaam de Carehim:
7. Joela quoque, et Zabadia filii Jeroham de Gedor.
8. Sed et de Gaddi transfugerunt ad David, cum lateret in deserto, viri robustissimi, et pugnatores optimi, tenentos clypeum et hastam: facies eorum quasi facies leonis, et veloces quasi capreæ in montibus:
9. Ezer princeps, Obdias secundus, Eliab tertius,
10. Masmana quartus, Jeremias quintus,
11. Ethi sextus, Eliel septimus,
12. Johanan octavus, Elzebad nonus,
13. Jeremias decimus, Machbanai undecimus.
14. Hi de filiis Gad principes exercitus: novissimus centum militibus præerat, et maximus, mille.
15. Isti sunt qui transierunt Jordanem mense primo, quando inundare consuevit super ripas suas: et omnes fugaverunt qui morabantur in vallibus ad orientalem plagam et occidentalem.
16. Venerunt autem et de Benjamin, et de Juda ad præsidium, in quo morabatur David.
17. Egressusque est David obviam eis, et ait: Si pacifice venistis ad me ut auxiliemini mihi, cor meum jungatur vobis: si autem insidiamini mihi pro adversariis meis, cum ego iniquitatem in manibus non habeam, videat Deus patrum nostrorum, et judicet.
18. Spiritus vero induit Amasai principem inter triginta, et ait: Tui sumus o David, et tecum fili Isai: pax, pax tibi, et pax adjutoribus tuis, te enim adjuvat Deus tuus. Suscepit ergo eos David, et constituit principes turmæ.
19. Porro de Manasse transfugerunt ad David, quando veniebat cum Philisthiim adversus Saul, ut pugnaret; et non dimicavit cum eis: quia inito consilio remiserunt eum principes Philisthinorum, dicentes: Periculo capitis nostri revertetur ad dominum suum Saul.
20. Quando igitur reversus est in Siceleg, transfugerunt ad eum de Manasse, Ednas, et Jozabad, et Jedihel, et Michael, et Ednas, et Jozabad, et Eliu, et Salathi, principes millium in Manasse.
21. Hi præbuerunt auxilium David adversus latrunculos: omnes enim erant viri fortisimi, et facti sunt principes in exercitu.
22. Sed et per singulos dies veniebant ad David ad auxiliandum ei, usque dum fieret grandis numerus, quasi exercitus Dei.
23. Iste quoque est numerus principum exercitus, qui venerunt ad David, cum esset in Hebron, ut transferrent regnum Saul ad eum, juxta verbum Domini.
24. Filii Juda portantes clypeum et hastam, sex millia octingenti expediti ad prœlium.
25. De filiis Simeon virorum fortissimorum ad pugnandum, septem millia centum.
26. De filiis Levi, quatuor millia sexcenti.
27. Joiada quoque princeps de stirpe Aaron, et cum eo tria millia septingenti.
28. Sadoc etiam puer egregiæ indolis, et domus patris ejus, principes viginti duo.
29. De filiis autem Benjamin fratribus Saul, tria millia: magna enim pars eorum adhuc sequebatur domum Saul.
30. Porro de filiis Ephraim viginti millia octingenti, fortissimi robore, viri nominati in cognationibus suis.
31. Et ex dimidia tribu Manasse, decem et octo millia, singula per nomina sua venerunt ut constituerent regem David.
32. De filiis quoque Issachar viri eruditi, qui noverant singula tempora ad præcipiendum quid facere deberet Israel, principes ducenti: omnis autem reliqua tribus eorum consilium sequebatur.
33. Porro de Zabulon qui egrediebantur ad prœlium, et stabant in acie instructi armis bellicis, quinquaginta millia venerunt in auxilium, non in corde duplici.
34. Et de Nephthali, principes mille: et cum eis instructi clypeo et hasta, triginta et septem millia.
35. De Dan etiam præparati ad prœlium, viginti octo millia sexcenti.
36. Et de Aser egredientes ad pugnam, et in acie provocantes, quadraginta millia.
37. Trans Jordanem autem de filiis Ruben, et de Gad, et dimidia parte tribus Manasse instructi armis bellicis, centum viginti millia.
38. Omnes isti viri bellatores expediti ad pugnandum, corde perfecto venerunt in Hebron, ut constituerent regem David super universum Israel: sed et omnes reliqui ex Israel uno corde erant, ut rex fieret David.
39. Fueruntque ibi apud David tribus diebus comedentes et bibentes: præparaverant enim eis fratres sui.
40. Sed et qui juxta eos erant, usque ad Issachar, et Zabulon, et Nephthali, afferebant panes in asinis, et camelis, et mulis, et bobus ad vescendum: farinam, palathas, uvam passam, vinum, oleum, boves, arietes ad omnem copiam: gaudium quipped erat in Israel.


1. Diese kamen gleichfalls zu David nach Sikeleg, da er noch vor Saul, dem Sohne Kis, fliehen musste, Helden und auserlesene Streiter, [1Sam 27,6]
2. Bogenschützen, die mit jeder von beiden Händen aus Schleudern Steine warfen und Pfeile schossen. Von den Brüdern Sauls aus Benjamin:
3. Der Oberste Ahiezer und Joas, die Söhne Samaas von Gabaath, Jaziel und Phallet, die Söhne Azmoths, Baracha und Jehu, der Anathotiter.
4. Ebenso Samajas, der Gabaoniter, ein Held, der stärkste unter den dreißig und über den dreißig. Jeremias, Jeheziel, Johanan und Jezabad, der Gaderothiter;
5. Eluzai, Jerimuth, Baalia, Samaria und Saphatia, der Haruphiter.
6. Elkana, Jesia, Azareel, Joezer, Jesbaam von Karehim,
7. und Joela und Zabadia, die Söhne Jerohams von Gedor.
8. Aber auch von den Gadditern gingen zu David über, als er sich in der Wüste verborgen hielt, Helden, sehr gute Krieger, welche Schild und Speer trugen, deren Antlitz wie das Antlitz der Löwen,1 und die so schnell waren wie die Rehe auf den Bergen:2
9. Ezer war der Oberste, Obdias der zweite, Eliab der dritte,
10. Masmana der vierte, Jeremias der fünfte,
11. Ethi der sechste, Eliel der siebente,
12. Johanan der achte, Elzebad der neunte,
13. Jeremias der zehnte, Machbanai der elfte.
14. Diese waren von den Söhnen Gads die Heeresführer; der geringste war über hundert Mann gesetzt, der höchste über tausend.3
15. Diese waren es, welche im ersten Monat4 über den Jordan setzten, zu der Zeit, wo er über seine Ufer zu treten pflegt; und sie trieben alle, welche in den Tälern gegen Osten und Westen wohnten, in die Flucht.
16. Es kamen aber auch etliche von Benjamin und von Juda zu der Feste, in der David weilte.
17. Da ging David hinaus, ihnen entgegen und sprach: Wenn ihr in friedlicher Absicht zu mir gekommen seid, um mir zu helfen, so soll mein Herz sich mit euch vereinigen; wenn ihr mir aber nachstellt, um meinen Feinden zu dienen, obschon doch keine Schuld an meinen Händen ist, so sehe der Gott unserer Väter darein und richte es!
18. da geriet der Geist über Amasai,5 das Haupt der dreißig, und er sprach: Dein sind wir, o David, und mit dir, Sohn Isais! Friede, Friede sei dir und Friede denen, die dir helfen! Denn dein Gott hilft dir. Da nahm David sie auf und machte sie zu Hauptleuten.
19. Auch von Manasse gingen einige Leute zu David über, als er mit den Philistern gegen Saul zum Kampfe zog, ohne doch aber auf ihrer Seite zu kämpfen; denn die Fürsten der Philister hielten eine Beratung und sandten ihn fort, indem sie sprachen: Mit Gefahr für unsere Köpfe wird er zu Saul, seinem Herrn, zurückkehren. [1Sam 29,4]
20. Als er also nach Sikeleg zurückkehrte, gingen von Manasse zu ihm über: Ednais, Jozabad, Jedihel, Michael, Ednas, Jozabad, Eliu und Salathi, Häupter über je tausend in Manasse.
21. Diese6 leisteten David Hilfe gegen die Raubscharen; denn alle waren sehr tapfere Männer und sie wurden Anführer im Heere.

22. Überdies kamen von Tag zu Tag einige zu David, um ihm zu helfen, bis ihre Zahl groß war wie ein Heerlager Gottes.7
23. Und dies ist die Zahl der Heerführer,8 die zu David, als er in Hebron war, kamen, um das Königtum Sauls auf ihn zu übertragen, dem Worte des Herrn gemäß: [2Sam 5,3]
24. Söhne Judas, die Schild und Speer führten, sechstausend achthundert kriegstüchtige Männer.
25. Söhne Simeons siebentausend einhundert, sehr tapfere Männer im Kampfe.

26. Söhne Levis viertausend sechshundert.

27. Dazu Jojada, der Fürst vom Geschlechte Aarons,9 und mit ihm dreitausend siebenhundert.
28. Ferner Sadok, ein Jüngling von herrlichen Gaben, und die Familie seines Vaters, zweiundzwanzig Fürsten.
29. Dann von den Söhnen Benjamins, den Brüdern Sauls, dreitausend; denn ein großer Teil derselben hing noch dem Hause Saul an.
30. Ferner von den Söhnen Ephraims zwanzigtausendachthundert namhafte Recken, hochangesehen in ihrem Stamme.
31. Vom halben Stamme Manasse achtzehntausend; alle kamen, nach ihrem Namen, um David zum Könige zu machen.

32. Und von den Söhnen Issachars kluge Männer, welche die einzelnen Zeiten wohl kannten, anzugeben, was Israel tun sollte,10 zweihundert Fürsten; der ganze übrige Stamm folgte ihrem Rate.
33. Von Zabulon solche, die zum Kampfe auszogen und mit ihren Waffen zur Schlacht geordnet standen, kamen fünfzigtausend zu Hilfe, mit ungeteiltem Herzen.

34. Und von Nephthali tausend Anführer; und mit ihnen siebenunddreißgtausend, mit Schild und Speer versehen.
35. Von Dan achtundzwanzigtausendsechshundert, zum Kampfe gerüstet.
36. Von Aser solche, die zum Kampfe auszogen und zur Schlacht geordnet herausforderten, vierzigtausend.
37. Von jenseits des Jordans von den Söhnen Rubens und von Gad und von dem halben Stamme Manasse, hundertzwanzigtausend mit Waffen versehene.
38. Alle diese Krieger, gerüstet zum Kampfe, kamen mit ungeteiltem Herzen nach Hebron, um David zum Könige über ganz Israel zu machen; aber auch alle übrigen aus Israel waren eines Sinnes, dass David König werden sollte.
39. Und sie blieben daselbst bei David und aßen und tranken drei Tage; denn ihre Brüder hatten für sie zubereitet.
40. Dazu brachten die, welche in ihrer Nähe wohnten, bis zu Issachar, Zabulon und Nephthali hin, Brot auf Eseln und Kamelen und Maultieren und Rindern zum Essen; Mehl, Feigen, Rosinen, Wein, Öl, Rinder und Widder in großer Menge; denn es war Freude in Israel.


Fußnote

Kap. 12 (1) Vergl. [2Sam 1,23]. - (2) Vergl. [2Sam 2,18]. - (3) Oder: deren Geringster es mit hundert, deren Höchster es mit tausend aufnehmen konnte. - (4) Im Frühling, etwa Ende März. Zu dieser Zeit schwillt der Jordan durch den schmelzenden Schnee hoch an und tritt über seine Ufer. So war der Übergang ein großes Wagnis. [Jos 3,15] - (5) Amasai ist wohl der Sohn der Abigail [1Chr 2,17]. - (6) Die acht (hebr. sieben) Manassiter. - (7) Ein sehr großes Heer. - (8) Besser: Scharen. - (9) Die gleiche Würde wie [4Mos 3,32]. - (10) Nach einigen besonders kluge Leute, nach den Rabbinen Beobachter des Sternenlaufes. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.