Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Chr29

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber primus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XXIX.

Das erste Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 29


Nach Aufzählung dessen, was er bereits selbst vorbereitet, fordert David die Fürsten auf, auch ihrerseits zum Tempelbaue beizusteuern (V. 5), diese geben gern das Versprechen. (V. 9) c. David sagt Gott Dank und fleht ihn an, Salomon bei diesem Werke beizustehen. (V. 19) d. David übergibt Salomon die Herrschaft, dieser wird gesalbt und als König begrüßt. (V. 25) Epilog: Quellen der Geschichte Davids.

1. Locutusque est David rex ad omnem ecclesiam: Salomonem filium meum unum elegit Deus, adhuc puerum et tenellum: opus namque grande est, neque enim homini præparatur habitatio, sed Deo.
2. Ego autem totis viribus meis præparavi impensas domus Dei mei. Aurum ad vasa aurea, et argentum in argentea, æs in ænea, ferrum in ferrea, ligna ad lignea: et lapides onychinos, et quasi stibinos, et diversorum colorum, omnemque pretiosum lapidem, et marmor Parium abundantissime:

3. Et super hæc, quæ obtuli in domum Dei mei de peculio meo aurum et argentum, do in templum Dei mei, exceptis his, quæ præparavi in ædem sanctam.

4. Tria millia talenta auri de auro Ophir: et septem millia talentorum argenti probatissimi ad deaurandos parietes templi.
5. Et, ubicumque opus est aurum de auro, et ubicumque opus est argentum de argento, opera fiant per manus artificum: et si quis sponte offert, impleat manum suam hodie, et offerat quod voluerit Domino.

6. Polliciti sunt itaque principes familiarum, et procures tribuum Israel, tribune quoque, et centuriones, et principes possessionum regis.
7. Dederuntque in opera domus Dei auri talenta quinque millia, et solidos decem millia, et æris talenta decem et octo millia: ferri quoque centum millia talentorum.
8. Et apud quemcumque inventi sunt lapides, dederunt in thesauros domus Domini, per manum Jahiel Gersonitis.
9. Lætatusque est populus, cum vota sponte promitterent: quia corde toto offerebant ea Domino: sed et David rex lætatus est gaudio magno.

10. Et benedixit Domino coram universa multitudine, et ait: Benedictus es Domine Deus Israel patris nostri ab æterno in æternum.
11. Tua est Domine magnificentia, et potentia, et gloria, atque victoria: et tibi laus: cuncta enim quæ in cœlo sunt, et in terra tua sunt: tuum Domine regnum, et tu es super omnes principes.
12. Tuæ divitiæ, et tua est gloria: tu dominaris omnium, in manu tua virtus et potentia: in manu tua magnitudo, et imperium omnium.
13. Nunc igitur Deus noster confitemur tibi, et laudamus nomen tuum inclytum.
14. Quis ego, et quis populus meus, ut possimus hæc tibi universa promittere?

Tua sunt omnia: et quæ de manu tua accepimus dedimus tibi.
15. Peregrini enim sumus coram te, et advenæ, sicut omnes patres nostri. Dies nostri quasi umbra super terram, et nulla est mora.
16. Domine Deus noster, omnis hæc copia, quam paravimus ut ædificaretur domus nomini sancto tuo, de manu tua est, et tua sunt omnia.
17. Scio Deus meus quod probes corda, et simplicitatem diligas, unde et ego in simplicitate cordis mei lætus obtuli universa hæc: et populum tuum, qui hic repertus est, vidi cum ingenti gaudio tibi offerre donaria.
18. Domine Deus Abraham, et Isaac, et Israel patrum nostrorum, custodi in æternum hanc voluntatem cordis eorum, et semper in venerationem tui mens ista permaneat.
19. Salomoni quoque filio meo da cor perfectum, ut custodiat mandata tua, testimonia tua, et ceremonias tuas, et faciat universa: et ædificet ædem, cujus impensas paravi.
20. Præcepit autem David universæ ecclesiæ: Benedicite Domino Deo nostro. Et benedixit omnis ecclesia Domino Deo partum suorum: et inclinaverunt se, et adoraverunt Deum, et deinde regem.
21. Immolaveruntque victimas Domino: et obtulerunt holocausta die sequenti, tauros mille, arietes mille, agnos mille cum libaminibus suis, et iniverso ritu abundantissime in omnem Israel.

22. Et comederunt, et biberunt coram Domino in die illo cum grandi lætitia. Et unxerunt secundo Salomonem filium David. Unxerunt autem eum Domino in principem, et Sadoc in pontificem.

23 Seditque Salomon super solium Domini in regem pro David patre suo, et cunctis placuit: et paruit illi omnis Israel.
24. Sed et universi principes, et petentes, et cuncti filii regis David dederunt manum, et subjecti fuerunt Salomoni regi.
25. Magnificavit ergo Dominus Salomonem super omnem Israel: et dedit illi gloriam regni, qualem nullus habuit ante eum rex Israel.
26. Igitur David filius Isai regnavit super universum Israel.
27. Et dies, quibus regnavit super Israel, fuerunt quadraginta anni: in Hebron regnavit septem annis, et in Jerusalem annis triginta tribus.
28. Et mortuus est in senectute bona, plenus dierum, et divitiis, et gloria: et regnavit Salomon filius ejus pro eo.

29. Gesta autem David regis priora, et novissima scripta sunt in Libro Samuelis Videntis, et in Libro Nathan prophetæ, atque in volumine Gad Videntis:
30. Universique regni ejus, et fortitudinis, et temporum, quæ transierunt sub eo, sive in Israel, sive in cunctis regnis terrarium.


1. Alsdann sprach der König David zu allen Versammelten: Mein Sohn Salomon, den Gott allein erwählt hat, ist noch jung und zart; aber das Werk ist groß, denn nicht für einen Menschen wird eine Wohnung bereitet, sondern für Gott.
2. Ich habe aus allen meinen Kräften für das Haus meines Gottes vorbereitet: das Gold zu den goldenen Gefäßen, das Silber zu den Silbernen, das Erz zu den ehernen, das Eisen zu den eisernen, das Holz zu den hölzernen, dazu Onyx-Steine und Spießglanz gleiche und bunte Steine1 und allerlei andere kostbare Steine und parischen Marmor2 in Menge.
3. Und zu allem, was ich für das Haus meines Gottes von meinem Eigentum an Gold und Silber dargebracht habe, gebe ich noch für den Tempel meines Gottes, außer dem, was ich für das heilige Haus bereitet habe,
4. Dreitausend Talente Gold von dem Golde aus Ophir3 und siebentausend Talente gediegenen Silbers,4 um die Wände des Tempels5 damit zu bekleiden;
5. und jede Arbeit, wo Gold vonnöten, soll von Gold, und wo Silber vonnöten, von Silber durch die Hände der Künstler gemacht werden. Will nun jemand eine freiwillige Gabe darbringen, so fülle er heute seine Hand6 und bringe dem Herrn dar, was er will. [2Koe 12,4]
6. Da gelobten die Fürsten der Geschlechter und die Obersten der Stämme Israels, auch die Obersten und Hauptleute und die Verwalter der Güter des Königs,7
7. und spendeten zu der Arbeit des Hauses Gottes fünftausend Talente Gold,8 zehntausend Goldstücke,9 zehntausend Talente Silber,10 achtzehntausend Talente Erz, dazu hunderttausend Talente Eisen.

8. Und wer bei sich Steine fand, gab sie für den Schatz des Hauses des Herrn zu Händen Jahiels, des Gersoniters.
9. Da freute sich das Volk, als jene aus freien Stücken ihre Verheißungen machten, denn von ganzem Herzen brachten sie dieselben dem Herrn dar; aber auch der König David freute sich sehr.
10. Und er pries den Herrn vor der ganzen Versammlung und sprach: Gepriesen bist du Herr, Gott Israels, unseres Vaters, von Ewigkeit zu Ewigkeit!
11. Dein, o Herr! ist die Herrlichkeit und die Macht und der Ruhm und der Sieg, und dir gebührt das Lob! Denn alles, was im Himmel und auf Erden ist, ist dein;10 dein, o Herr! ist die Herrschaft und du bist11 erhaben über alle Fürsten.
12. Dein ist der Reichtum und dein ist die Ehre;12 du herrschest über alles, in deiner Hand ist Kraft und Macht; in deiner Hand ist Größe und Herrschaft über alles.13
13. Darum, unser Gott! preisen wir dich und loben deinen herrlichen Namen.
14. Denn wer bin ich und wer ist mein Volk, dass wir dir dies alles sollen verheißen können?14 Dein ist alles und was wir aus deiner Hand empfangen haben, das haben wir dir gegeben.15
15. Denn wir sind Fremdlinge vor dir und Ankömmlinge wie alle unsere Väter. Unsere Tage auf Erden sind wie ein Schatten und es ist kein Bleiben. [Weish 2,5]
16. Herr, unser Gott! all diese Fülle, die wir bereitet haben, um deinem heiligen Namen ein Haus zu bauen, aus deiner Hand kommt sie und dein ist alles.
17.Ich weiß, mein Gott! dass du die Herzen prüfst und die Lauterkeit liebst; darum habe ich auch in der Lauterkeit meines Herzens freudig dies alles dargebracht und mit großer Freude gesehen, wie dein Volk dir seine Gaben darbrachte.
18. Herr, du Gott unserer Väter Abraham, Isaak und Israel, bewahre auf ewig diesen Willen ihres Herzens und lass diese Gesinnung zu deiner Verehrung immerdar währen!16
19. Auch meinen Sohn Salomon, gib ein vollkommenes17 Herz, deine Gebote, deine Zeugnisse und deine Satzungen zu bewahren und alles zu erfüllen und das Haus zu bauen, für das ich alles vorbereitet habe.
20. Und David gebot der ganzen Versammlung: Preiset den Herrn, unsern Gott! Da pries die ganze Versammlung den Herrn, den Gott ihrer Väter, und sie verneigten sich und warfen sich vor Gott nieder und huldigten dann dem Könige.
21. Und sie schlachteten dem Herrn Opfer und brachten am folgenden Tage Brandopfer dar, tausend Stiere, tausend Widder, tausend Schafe, samt den Trankopfern dazu, nach aller Vorschrift,18 in großer Menge, für ganz Israel.
22. Und sie aßen und tranken an diesem Tage vor dem Herrn mit großer Freude. Auch salbten sie Salomon, den Sohn Davids zum zweiten Mal19 und salbten ihn dem Herrn als Fürsten20 und Sadok zum Priester.21 [1Koe 1,39]
23. Und Salomon setzte sich auf den Thron des Herrn als König an seines Vaters David Statt und er fand bei allen Wohlgefallen und ganz Israel gehorchte ihm.
24. Aber alle Fürsten und Gewaltigen22 und alle Söhne des Königs David gaben ihm die Hand23 und unterwarfen sich dem Könige Salomon.
25. Der Herr erhöhte Salomon über ganz Israel und gab ihm eine Herrlichkeit der Herrschaft, wie solche kein König von Israel vor ihm gehabt.24
26. So herrschte David, der Sohn Isais, über ganz Israel.
27. Die Zeit, durch welche er über Israel herrschte, war vierzig Jahre; in Hebron herrschte er sieben Jahre25 und in Jerusalem dreiunddreißig Jahre. [1Koe 2,11]
28. Und er starb im glücklichen Alter, hochbetagt, in Reichtum und Ehren, und sein Sohn Salomon ward König an seiner Statt.
29. Des Königs David Taten aber, die früheren wie die späteren, sind geschrieben im Buche Samuels, des Sehers, und im Buche Nathas, des Propheten, und im Buche Gads, des Sehers,
30. ebenso seine ganze Regierung, wie seine Macht und die Zeitläufte, die unter ihm, sowohl über Israel wie über alle Reiche der Erde dahingingen.


Fußnote

Kap. 29 (1) Hebr.: Onyx- und Einfasssteine, glänzende (Spießglanz gleichende) und bunt gestreifte oder gefleckte Edelsteine. - (2) Hebr.: Marmorsteine. Parisch ist der Septuag. entnommen. - (3) Etwa 135 Millionen Mark. - (4) Etwa 42 Millionen Mark. - (5) Das Heilige und Allerheiligste und die Wände des Obergemaches. - (6) Er bringe freiwillig dar. - (7) Die [1Chr 27,25-31] Aufgezählten. - (8) 225 Millionen Mark. - (9) Während die Talente wohl in Barren bestanden, sind die Goldstücke einzeln. Die Summe wird auf etwa 225000 Mark veranschlagt. Der Verfasser benannt die Goldstücke nach der zu seine Zeit üblichen Weise. - (10) 72 Millionen Mark. - (11) Dein, o Herr, ist die Größe und die Stärke und die Herrlichkeit und der Sieg und die Majestät, alles im Himmel und auf Erden. - (12) Das Folgende hebr.: Das über alles erhabene Haupt. - (13) Reichtum und Ehre kommen von dir. - (14) Hebr.: In deiner Hand steht es, alles groß und stark zu machen. - (15) Hebr.: denn von dir kommt alles und aus deiner Hand (von dem Deinigen) haben wir dir gegeben. - (16) Hebr.: und richte ihr Herz auf dich hin. - (17) Ungeteiltes. - (18) Hebr.: Und Schlachtopfer; nämlich Friedopfer, die vom Volke selbst verzehrt wurden. - (19) Zum zweiten Male, insoferne Salomon [1Chr 23,1] zum ersten Male als König bezeichnet war. - (20) Als Stellvertreter Gottes. Dieses Ereignis entspricht [1Koe 1,32ff]. - (21) Wenn auch Sadok schon bei der Salbung Salomons [1Koe 1,32ff] tätig war, wurde Abiathar doch erst im Anfang der Regierung des Königs des Hohenpriestertums verlustig erklärt. [1Koe 2,27] - (22) Hebr.: Heiden. - (23) Die Hand ist Werkzeug der Tat und Symbol der macht. - (24) Nicht einmal David vor ihm gehabt. Übrigens ist die Verheißung nicht notwendig auf die israelitischen Könige zu beschränken. - (25) Und sechs Monate. [2Sam 5,4] - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.