Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Mos16

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Genesis, Hebraice Beresith. Caput XVI.

Das erste Buch Moses Genesis Kap. 16


5.) Bald darauf gebärt, während Sarai unfruchtbar bleibt, ihre Magd Agar Abraham einen Sohn Ismael.

1. Igitur Sarai, uxor Abram, non genuerat liberos; sed habens ancillam Ægyptiam nomine Agar,
2. Dixit marito suo: Ecce, conclusit me Dominus, ne parerem: ingredere ad ancillam meam, si forte saltem ex illa suscipiam filios. Cumque ille acquiesceret deprecanti,
3. Tulit Agar Ægyptiam ancillam suam post annos decem quam habitare cœperant in terra Chanaan: et dedit eam viro suo uxorem.
4. Qui ingressus est ad eam. At illa concepisse se videns, despexit dominam suam.
5. Dixitque Sarai ad Abram: Inique agis contra me: ego dedi ancillam meam in sinum tuum, quæ videns quod conceperit, despectui me habet: judicet Dominus inter me, et te.
6. Cui respondens Abram: Ecce, ait, ancilla tua in manu tua est, utere ea ut libet. Affligente igitur eam Sarai, fugam iniit.

7. Cumque invenisset eam Angelus Domini juxta fontem aquæ in solitudine, qui est in via Sur in deserto,
8. Dixit ad illam: Agar ancilla Sarai, unde venis? et quo vadis? Quæ respondit: A facie Sarai dominæ meæ ego fugio.
9. Dixitque ei Angelus Domini: Revertere ad dominam tuam, et humiliare sub manu illius.
10. Et rursum: Multiplicans, inquit, multiplicabo semen tuum, et non numerabitur præ multitudine.
11. Ac deinceps: Ecce, ait, concepisti, et paries filium: vocabisque nomen ejus Ismael, eo quod audierit Dominus afflictionem tuam.
12. Hic erit ferus homo: manus ejus contra omnes, et manus omnium contra eum: et e regione universorum fratrum suorum figet tabernacula.
13. Vocavit autem nomen Domini qui loquebatur ad eam: Tu Deus qui vidisti me. Dixit enim: Profecto hic vidi posteriora videntis me.
14. Propterea appellavit puteum illum, Puteum Viventis et Videntis me. Ipse est inter Cades et Barad.

15. Peperitque Agar Abræ filium: qui vocavit nomen ejus Ismael.
16. Octoginta et sex annorum erat Abram quando peperit ei Agar Ismaelem.

1. Sarai nun, Abrams Weib, hatte keine Kinder geboren;1 da sie aber eine Magd, eine Ägypterin, Namens Agar, hatte,
2. sprach sie zu ihrem Manne: Siehe, der Herr hat mich verschlossen, dass ich nicht gebäre; gehe also zu meiner Magd ein, vielleicht erhalte ich doch aus ihr Kinder.2 Und da er ihrer Bitte nachgab,3
3. nahm sie Agar, ihre ägyptische Magd, nachdem sie zehn Jahre im Lande Chanaan gewohnt hatten, und gab sie ihrem Manne zum Weibe.4
4. Und er ging zu ihr ein. Als diese aber sah, dass sie empfangen hatte, verachtete sie ihre Gebieterin.5
5. Da sprach Sarai zu Abram: Du handelst unrecht an mir;6 ich habe meine Magd in deinen Schoß gegeben, da sie nun aber sieht, dass sie empfangen hat, verachtet sie mich; der Herr richte zwischen mir und dir!
6. Abram aber antwortete ihr, und sprach: Siehe, deine Magd ist in deiner Gewalt, verfahre mit ihr, wie es dir gutdünkt.7 Da nun Sarai sie härter behandelte, ergriff sie die Flucht.8
7. Da fand sie der Engel des Herrn9 in der Wüste, an der Wasserquelle, welche auf dem Berg nach Sur10 in der Wüste ist, br/> 8. und sprach zu ihr: Agar, Magd Sarais! woher kommst du? und wohin gehst du? Sie antwortete: ich fliehe vor Sarai, meiner Gebieterin.
9. Und der Engel des Herrn sprach zu ihr: Kehre um zu deiner Gebieterin und demütige dich unter ihre Hand.
10. Und wiederum sprach er:11 Ich will deine Nachkommenschaft überaus zahlreich machen, dass sie vor Menge unzählbar wird.12
11. Und hierauf sprach er: Siehe, du hast empfangen und wirst einen Sohn gebären; den sollst du Ismael nennen,13 weil der Herr auf deine Bedrängnis gehört hat.
12. Er wird ein wilder Mensch sein,14 seine Hand gegen alle, und aller Hand gegen ihn; und allen seinen Brüdern gegenüber wird er seine Zelte aufschlagen.
13. Da nannte sie15 den Namen des Herrn, der mit ihr geredet: Du Gott, der mich gesehen.16 Denn, sagte sie, fürwahr! hier habe ich dem nachgesehen, der mich sah.17
14. Darum nannte man jenen Brunnen den Brunnen des Lebendigen und des mich Sehenden.18 Er ist zwischen Kades19 und Barad. [1Mos 24,62]
15. Und Agar gebar Abram einen Sohn, und dieser nannte seinen Namen Ismael.
16. Abram war sechsundachtzig Jahre alt, als Agar ihm Ismael gebar.

Fußnote

Kap. 16 (1) Auch nach so vielen Verheißungen ist Sara noch unfruchtbar. - (2) Den Altvätern ward von Gott erlaubt, mehrere Frauen zu nehmen. (Ambros., Aug., Chrys.) - (3) Abraham hört auf die Stimme seines Weibes, nicht Gottes. Agar gehörte der Sarai, deshalb konnte diese die Kinder derselben als die ihrigen ansehen. - (4) Im 85. Jahre Abrahams. Die Vielweiberei musste bereits sehr verbreitet sein. - (5) Die Magd verachtet die kinderlose Sarai, welche Abraham die Schuld davon zuschreibt. - (6) Hebr.: Das mir widerfahrene Unrecht ist deine Schuld. - (7) Indem Abraham die Magd zu seinem Nebenweibe machte, hatte er ein gewisses Recht auf sie erworben, auf welches er jetzt verzichtet. Welch unglückliche Lage der zweiten Frau. - (8) Sie flieht nach Ägypten, woher sie entstammt. - (9) Der Engel Gottes ist Gott selbst. - (10) Sur, Mauer, eine ägyptische Festung östlich von Pelusium, westlich vom Sirbonissee, von den Griechen Gerrhoe oder Gerrha genannt. Die Wüste Sur [2Mos 15,22] ist die Wüste südlich von dem genannten See ostwärts bei Wadi el Arisch. Von wo Hagar geflohen ist, wird nicht gesagt. Der zuletzt erwähnte Aufenthaltsort Abrahams ist Hebron. [1Mos 14,13] - (11) Der Befehl war hart, deshalb folgt die Verheißung. - (12) Die Berechtigung des Befehles beweist [1Mos 25,6], denn nur durch Agars Rückkehr wurde es Abraham möglich, für ihren Sohn zu sorgen. - (13) So wird zugleich Abraham geehrt und die ihm gegebene Verheißung in gewisser Beziehung auf den ausgedehnt, der doch nicht Sohn der Verheißung ist. – Er zuerst erhält nach Abraham von Gott seinen Namen. - (14) Hebr.: Er wird wie ein Wildesel sein, unabhängig, allen trotzend und wider seine Brüder kämpfend. - (15) Besser: rief sie an. - (16) Nur die ersten Worte des Gebetes werden angeführt: Du hast auf mein Leiden geschaut und dich meiner erbarmt. - (17) Besser fragend: Habe ich auch wirklich hier hintennach gesehen dem, der mich sah, und bin am Leben geblieben? - (18) Der Lachaj, Brunnen des Lebendigen, der mich schaut. - (19) Siehe [1Mos 14,7]. Barad nur hier, die Araber bezeichnen noch jetzt den Quell von Muweilich als diese Stätte.

- Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.